anwaltssuche

Rechtsanwälte für Testamentsvollstreckung auf Anwaltssuche finden

Hier finden Sie Anwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche Anwalt Testamentsvollstreckung

Testamentsvollstreckung nur in erfahrene Hände geben

Letzte Aktualisierung am 16.06.2016 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Anwalt Testamentsvollstreckung Setzt ein Vererber ein Testament auf, dann ist es auch sein Wunsch, dass sein Nachlass in der von ihm gewünschten Form aufgeteilt wird. Dazu empfiehlt es sich bereits im Testament einen Testamentsvollstrecker namentlich zu benennen. Auch in einem Erbvertrag kann eine Person bestimmt werden, die im Erbfall tätig wird.

Aufgaben eines Testamentsvollstreckers

Die Aufgaben eines Testamentsvollstrecker im Erbfall besteht darin, den Forderungen des Vererbers laut Testament ganz konkret nachzukommen. Dazu gehört, alle Termine einzuhalten, aufkommende Verbindlichkeiten (= Rechnungen) zu begleichen und das Erbe in Form von Geld und Vermögenswerte zu verteilen. Über diese Tätigkeiten muss er genauestens Buch führen und über den Stand der Dinge alle Erben zeitnah und lückenlos informieren. Der Testamentsvollstrecker trägt also auch einen wesentlichen Anteil daran, Streitigkeiten unter den Erben zu vermeiden.

Verwandter als Testamentsvollstrecker

Manche Angehörigen bringen sich gerne selbst als Testamentsvollstrecker ins Spiel oder die Verwandtschaft glaubt, dass dieser oder jener doch die Testamensvollstreckung übernehmen könnte. Bei einem kleinen Erbe mag das vielleicht ausreichen und auch ist es verständlich, dass man einen Fremden nicht in die Bücher der Familie blicken lassen möchte. Überlegen Sie sich eine solche Entscheidung aber gut. So kann der einfache Umstand, dass der Erblasser im Ausland verstorben ist, einen komplizierten Rattenschwanz nach sich ziehen. Denn seit August 2015 regelt die neue EU-Erbrechtsverordnung, dass in diesem Fall EU-weit das Erbrecht desjenigen Landes anzuwenden ist, in welchem der Erblasser verstorben ist. Ist der Erblasser etwa auf Mallorca verstorben, kommt das spanische Erbrecht zum Tragen, in Rom das italienische usw. Davon ausgenommen sind lediglich Irland, Dänemark und Großbritannien. Sollte der Erblasser ein Testament erstellt haben, das diesen Umstand in seinen erbrechtlichen Verfügungen nicht berücksichtigt, kann es doppert kompliziert werden.

Anwalt als Testamentsvollstrecker

Kompetente Testamentsvollstrecker sollten sich im (EU-)Erbrecht auskennen und mit einem Erbfall bzw. einer Nachlassregelung bereits als Erbe oder Angehöriger einmal zu tun gehabt haben. Deshalb liegt es nahe, als Testamentsvollstrecker einen darin erfahrenen Anwalt für Erbrecht einzusetzen, vor allem, wenn es sich um ein umfangreiches oder inhaltlich kompliziertes Erbe handelt. Lassen Sie sich von einem erfahrenen Spezialisisten in Sachen Erbrecht beraten und kontaktieren Sie einen Anwalt in Ihrer Nähe, gleich hier bei anwaltssuche.de.


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung