anwaltssuche

Anwalt Untersuchungshaft

Hier finden Sie zum Anwalt für Strafrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

U-Haft: Wenn vom vermeintlichen Täter Gefahr ausgeht

Anwalt Untersuchungshaft

Warum ein Richter U-Haft anordnet

Die Untersuchungshaft wird ein Richter z.B. dann anordnen, wenn befürchtet wird, dass der vermeintliche Täter fliehen könnte. Die Fluchtgefahr ist also das Hauptargument dafür, dass ein Beschuldigter eine gewisse Zeit lang hinter "Schloss und Riegel" verbringen muss - auch wenn er noch nicht überführt wurde. Andere Gründe können z.B. die so genannte Verdunkelungsgefahr, die Wiederholungsgefahr oder generell eine negative Beeinflussung des Verfahrens seitens des Beschuldigten sein (Unterdrucksetzen von wichtigen Zeugen o.ä.).

Wie man sich bei U-Haft-Erlass verhalten sollte

Den Umstand, dass jemand in "U-Haft" kommt, kennen die allermeisten von uns eher aus TV-Serie wie dem Tatort. Wie verhält man sich, wenn man selbst in eine solche Lage kommt bzw. Angehöriger eines solchen ist? Nicht nur im Krimi ist es so, dass vor allem fehlende Erfahrung und hohe emotionale Belastung hier böse Konsequenzen haben können - wenn man weiter im Alleingang agiert. Es gibt sicherlich kaum einen Bereich, in welchem es besser anzuraten ist, sofort einen Anwalt einzuschalten, als wenn man einer vermeintlichen Straftat verdächtigt in U-Haft kommt oder davon bedroht ist.

Einfluss auf das Ermittlungsverfahren am besten mit einem Anwalt

Gottesglauben ist hier (leider) fehl am Platz: Denn selbst wenn Sie sich absolut im Recht fühlen, können Sie nicht garantieren, dass ein Richter das genauso sehen wird. Auch als Angehörige, z.B. als Eltern, werden Sie nur effektiv Einfluss auf den weiteren Verlauf der Ermittlungen nehmen können, wenn Sie dem Beschuldigten einen Rechtsanwalt nahelegen bzw. diesen selbst beauftragen.

Gleich hier Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie gleich jetzt unverbindlich Kontakt mit einem Anwalt für Strafrecht auf. Erkundigen Sie sich nach den Kosten sowie den möglichen Ergebnissen seines Engagements. Fragen Sie Ihren Rechtsanwalt auch nach den Möglichkeiten einer Finanzierung seiner Beratungsleistung.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Verteidigen können Sie sich immer nur dann, wenn Sie wissen, was Ihnen vorgeworfen wird. Das gilt im Privat- und Berufsleben genauso wie in einem Strafverfahren. Gut, wenn Sie wissen, wo Sie Akteneinsicht erhalten können und wie viele Akten es über Sie überhaupt gibt. (vom 27.10.2016) mehr...
Maßnahmen der Schadenswiedergutmachung können von der Staatsanwaltschaft per Auflage verordnet werden; sie können aber auch auf Anregung zwischen Beschuldigtem und Geschädigtem direkt ausgehandelt werden. (vom 28.06.2016) mehr...
Wenn gegen Sie ermittelt wird, benötigen Sie eine gute Verteidigung. Viele Beschuldigte sparen am falschen Ende und verzichten auf einen Strafverteidiger. Ein Fehler, der oft erst bemerkt wird, wenn es - fast - zu spät ist. (vom 27.09.2016) mehr...
Wer verbotene Betäubungsmittel anbaut und/oder besitzt, damit Handel betreibt oder diese ins Ausland ausführt, wird im Sinne des Betäubungsmittelstrafrechts entsprechend verfolgt. Die Strafen dafür werden in den einzelnen EU-Länder unterschiedlich gehandhabt. (vom 26.09.2016) mehr...
Wer in Sachen Organspende Klarheit haben möchte und wer die Freiheit beansprucht, diese Entscheidung selbst zu treffen, der sollte Vorkehrungen treffen. Eine Pflicht, sich für oder gegen eine Organspende auszusprechen, gibt es nicht. (vom 25.11.2015) mehr...
Die UN-Konvention zum Schutz der Rechte behinderter Menschen wurde im März 2009 auch in Deutschland verabschiedet. Die Konvention setzt Menschen mit Behinderung in ein völlig anderes Licht; der Weg ist jedoch nach wie vor steinig. (vom 22.10.2015) mehr...
Gegen einen Haftbefehl kann ein Tatverdächtige nicht ad hoc etwas unternehmen. Ein Anwalt kann aber helfen, unter Umständen rasch wieder frei zu kommen. Wir erklären wie. (vom 24.10.2016) mehr...
Wer eine Lebensversicherung kündigen möchte, benötigt in der Regel kurzfristig größere finanzielle Mittel oder möchte die Ratenbelastung einsparen. Allerdings ist eine Kündigung oftmals nicht die beste Entscheidung, meist gibt es bessere Alternativen. (vom 13.01.2016) mehr...
Bei der Verhandlung einer Strafsache denken Richter und Staatsanwaltschaft per Gesetz in erster Linie an den vermeintlichen Täter, den Angeklagten. Das Opfer kann sich jedoch spürbar Gehör verschaffen, mit Hilfe der Nebenklage. (vom 02.02.2016) mehr...
Eigentlich eine dramatische Entwicklung, die sich schleichend und fast im Verborgenen vollzieht: Immer mehr Kinder müssen Unterhalt für ihre Eltern aufbringen, wenn die Eltern alt werden. (vom 29.10.2015) mehr...
Expertentipps zu Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung