Logo anwaltssuche.de

Anwalt Aufenthaltsrecht Köln

Filtern nach Stadtbezirk
Infos zu Aufenthaltsrecht lesen
Expertentipps zu Aufenthaltsrecht
Filtern nach Stadtbezirken von Köln
Anwalt Köln Anwalt Köln Lindenthal Anwalt Köln Ehrenfeld Anwalt Köln Chorweiler Anwalt Köln Nippes Anwalt Köln Innenstadt Anwalt Köln Rodenkirchen Anwalt Köln Porz Anwalt Köln Kalk Anwalt Köln Mülheim

Kanzleien im 40km Umkreis
Rechtsanwalt Burkhardt Jordan
Jordan Fuhr Meyer GbR
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Zertifizierter Testamentsvollstrecker
Schiedsrichter der Deutschen Schiedgerichtsbarkeit für Erbstreitigkeiten
Mediator

Königsallee 34a, 40212 Düsseldorf
26,09km Entfernung
Rechtsanwalt Stefan Braßel
Braßel & Er Rechtsanwälte
Kasernenstraße 15, 40213 Düsseldorf
35,61km Entfernung
Informationen zu Aufenthaltsrecht

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Aufenthaltsrecht" dem Rechtsgebiet Migrationsrecht zugeordnet.

Aufenthaltsrecht – große Unterschiede für EU-Bürger und Drittstaatler

Auch wenn Auswanderer-Fernsehsoaps (wie "Goodbye Deutschland") es gerne so hätten: Für den Bürger eines Landes ist es alles andere als einfach, mal schnell das Land zu wechseln um woanders zu leben. Jedes Land stellt Bedingungen an potenzielle Neubürger. Je nach Land können diese Bedingungen, meist durch ein landeseigenes Aufenthaltsrecht geregelt, sehr unterschiedlich sein. Auch wer nach Deutschland kommen möchte, muss sich solchen Bedingungen stellen. Zwar sind Sie innerhalb der Europäischen Union inzwischen weitgehend vereinheitlicht; für Einreisende aus Drittstaaten (aus welchem Grund auch immer sie einreisen möchten) aber nach wie vor kein Pappenstiel. Grundlage des deutschen Aufenthaltsrechts ist das Aufenthaltsgesetz (AufenthG) – ein höchst komplexes Rechtswerk, das Einreise, Aufenthalt, Arbeitsmöglichkeiten und Aufenthaltsbedingungen von Menschen regelt, die nach Deutschland kommen (auch dann, wenn sie dies nur vorübergehend tun möchten).

Aufenthaltsrecht vs. Asylrecht

Das Aufenthaltsrecht hat im hohen Maß politische Dimensionen: Es dient der Begrenzung aber auch der Förderung von Zuwanderung aus dem Ausland. Neben allen Diskussionen um Asylsuchende und Flüchtlinge (die uns brauchen) gibt es gut ausgebildete, professionelle einreisewillige Menschen (die wir brauchen): Stichworte wie "Fachkräftemangel", "Wettbewerb um die besten Köpfe" machen dies deutlich. Das Aufenthaltsrecht ist eine der Stellschrauben für die Einreisevoraussetzungen von Ausländern - in der Regel für jene, die wir brauchen.

Einreise-Voraussetzungen

Kurz und knapp vorab: Für Bürger aus der EU und den so genannten Schengen-Staaten gelten die Regelungen des Aufenthaltsrechts nicht. Sie kommen in den Genuss der Freizügigkeitsrechte, die innerhalb der EU Einreise, Aufenthalt und freien Zugang zum Arbeitsmarkt regeln und gewährleisten. Für Angehörige aus zahlreichen weiteren nicht-europäischen Staaten gelten ebenfalls Erleichterungen (z.B. für Kanada, USA, Neuseeland, Japan usw.). Wer allerdings aus anderen Ländern ("Drittstaaten") nach Deutschland einreisen möchte, benötigt einen Aufenthaltstitel (davon gibt es verschiedene, siehe unten) und einen Pass. Ein wichtiger Aufenthaltstitel ist z.B. das Visum, das der Einreisende bei einer deutschen Auslandsvertretung in seinem Heimatland vor seiner Einreise beantragen muss. Weitere Aufenthaltstitel werden gewährt zum Zweck des Besuchs, der Familienzusammenführung, für Ausbildung, Studium oder Sprachkurs, aus völkerrechtlichen, humanitären und politischen Gründen, zur Arbeitsaufnahme und für besondere andere Gründe. Wer die genannten Einreisevoraussetzungen nicht erfüllt, also Pass und Aufenthaltstitel nicht vorweisen kann, für den ist die Reise an der Grenze zu Deutschland zu Ende. Er wird zurückgewiesen. Eine unerlaubte Einreise steht nach dem Aufenthaltsrecht / Aufenthaltsgesetz unter Strafe.

Aufenthaltstitel, die zum Aufenthalt berechtigen

Die begehrten Aufenthaltstitel, die eine Einreise für Angehörige von Drittstaaten ermöglichen, sind Visum, Niederlassungserlaubnis und Aufenthaltserlaubnis. Visum: Ermöglich in der Regel kurzfristige Aufenthalte bis zu drei Monaten. Visa können aber auch für längerfristige Aufenthalte ausgestellt werden. Niederlassungserlaubnis: Hier gelten keine Einschränkungen für den Inhaber. Die Niederlassungserlaubnis gilt unbefristet und gestattet dem Inhaber uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt. Aufenthaltserlaubnis: Gewährt nur befristeten Aufenthalt. Die Dauer der Befristung ist vom Zweck des Aufenthaltes abhängig. Die Aufenthaltserlaubnis kann verlängert werden; eine Verlängerung ist in der Regel von der Erfüllung weiterer Voraussetzungen abhängig (Integration). Es ist (fallabhängig) möglich, eine Aufenthaltserlaubnis nach 5 Jahren in eine Niederlassungserlaubnis umzuwandeln. Eine Arbeitserlaubnis kann im Rahmen einer Aufenthaltserlaubnis gewährt werden.

Einreisende müssen ihren Lebensunterhalt bestreiten können

Wer nach Deutschland einreisen will, muss neben den erforderlichen gültigen Papieren auch finanziell hinreichend ausgestattet sein. Einreisende müssen in der Lage sein, ihren eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nach dem Aufenthaltsrecht gilt der Lebensunterhalt dann als gesichert, wenn die einreisende Person ihn inkl. Krankenversicherung ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestreiten kann. Wie hoch der Lebensunterhalt sein muss, hat das Bundesverwaltungsgericht festgelegt. Bei Rechtsfragen aus dem besonders komplexen Bereich des Aufenthaltsrechts suchen sie am besten Rat bei einem Anwalt für Migrationsrecht. Er kann Sie nicht nur professionell beraten sondern er unterstützt Sie auch dabei Ihr Anliegen rechtlich durchzusetzen. Bei uns finden sie einen Anwalt für Ausländerrecht gleich in Ihrer Nähe.
Expertentipps zu Aufenthaltsrecht
Kategorie: Anwalt Mietrecht 29.02.2012 (690 mal gelesen)

Bundesgerichtshof senkt Voraussetzungen eines Klageantrags auf Duldung der Modernisierung.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (40 Bewertungen)
Keine Scheidung von an Alzheimer erkrankten Ehefrau © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Familienrecht 22.11.2017 (59 mal gelesen)

Ein Ehemann darf sich nicht von seiner an Alzheimer erkrankten und im Pflegeheim befindlichen Ehefrau scheiden lassen, wenn dies dazu führt, dass die Frau ihr Aufenthaltsrecht in Deutschland verliert.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 20.04.2010 (1260 mal gelesen)

Derzeit ermitteln Steuerfahnder in ganz Deutschland gegen ausländische Ingenieure, denen vorgeworfen wird, durch die Anlage von Auslandskonten (offshore accounts) Steuern hinterzogen zu haben

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.951219512195122 / 5 (82 Bewertungen)
Sozialhilfe für Deutsche im Ausland? © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 22.12.2016 (2002 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.906474820143885 / 5 (139 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 20.10.2014 (975 mal gelesen)

Bei der Berechnung von Unterhalt ist der Kaufkraftunterschied zu berücksichtigen, wenn der Unterhaltsberechtigte in Deutschland und der Unterhaltsverpflichtete im Ausland lebt. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 09.07.2014 hervor (Az.: XII ZB 661/12).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.76 / 5 (25 Bewertungen)
Weitere Expertentipps