Logo anwaltssuche.de

Anwalt Onlinerecht Hannover

Filtern nach Stadtbezirk
Infos zu Onlinerecht lesen
Expertentipps zu Onlinerecht
Filtern nach Stadtbezirken von Hannover
Anwalt Hannover Anwalt Hannover Mitte Anwalt Hannover Südost Anwalt Hannover Südwest Anwalt Hannover Nordwest Anwalt Hannover Nordost

Informationen zu Onlinerecht

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Onlinerecht" dem Rechtsgebiet Internetrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Hannover und haben eine Frage zum Thema Onlinerecht ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Hannover beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Onlinerecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Hannover ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Onlinerecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Hannover wahr.
Expertentipps zu Onlinerecht
Neues Datenschutzrecht ab 2018 © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 19.10.2017 (48 mal gelesen)

Eine neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat sich zum Ziel gesetzt, das Datenschutzrecht innerhalb Europas zu vereinheitlichen. Deutschland hat als erstes europäisches Land sein Datenschutzrecht novelliert und an das europäische Datenschutzrecht angepasst. Das neue Datenschutzrecht tritt im Mai 2018 in Kraft. Unternehmen sollten sich frühzeitig um die Umsetzung der neuen datenschutzrechtlichen Anforderungen kümmern.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 18.10.2017 (293 mal gelesen)

Sobald man in sozialen Netzwerken unterwegs ist, trifft man auf Werbung unterschiedlichster Art. Es ist mittlerweile Gang und Gäbe, dass auch Privatpersonen bestimmte Marken und Produkte empfehlen, indem sie beispielweise Bilder, „Unboxing Videos“ oder Reviews posten. Dabei ist es für den Nutzer nicht immer ganz einfach, zwischen dem Werbepost eines sogenannten „Influencers“ und einer persönlichen und privaten Empfehlung des Social-Media-Nutzers zu unterscheiden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1875 / 5 (16 Bewertungen)
Müssen YouTube und Google die Kontaktdaten ihrer User bei Urheberrechtsverstößen mitteilen? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 06.10.2017 (116 mal gelesen)

Auf Internetplattformen, wie etwa bei YouTube oder Google, kommt es immer wieder zu Urheberrechtsverletzungen durch deren Nutzer. Bislang war ungeklärt, ob YoutTube, Google & Co., die Kontaktdaten ihrer Nutzer bei entsprechenden Vorwürfen herausgegeben müssen. Das Oberlandesgericht Frankfurt/Main hat in einem aktuellen Urteil zu dieser Frage Stellung genommen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (8 Bewertungen)
Linkpflicht für Amazon-Händler auf OS-Plattform? © sma - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 08.09.2017 (152 mal gelesen)

Seit dem 9.1.2016 sind Unternehmen innerhalb der EU verpflichtet mit einem Link auf ihrer Homepage auf die europäische Online-Schlichtungsplattform (OS-Plattform) hinzuweisen – anderenfalls liegt ein Wettbewerbsverstoß vor.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (10 Bewertungen)
Facebook-Gesetz kommt! © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 11.07.2017 (120 mal gelesen)

Am 1. Oktober tritt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz – sog. Facebook-Gesetz – in Kraft, mit dem Fake News und Hass-Kommentare in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, WhatsApp, Twitter & Co, effektiver bekämpft werden sollen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.125 / 5 (8 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Computer & Internet