anwaltssuche

Anwalt Scheinselbständigkeit München

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Ihrem Anwalt für Arbeitsrecht in München. Auf dem Profil können Sie einfach, unverbindlich und kostenlos Kontakt mit der Kanzlei aufnehmen.

Rechtsanwalt Frank Beel
Anwaltskanzlei Frank Beel
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht · Fachanwalt für Steuerrecht
Schüleinstraße 1, 81673 München
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Torsten Klose
Plinganserstraße 51, 81369 München
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Dr. jur. Martin Kupka
Rechtsanwälte Kupka & Stillfried
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fürstenrieder Str. 275, 81377 München
(2 Bewertungen)
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Olsen
Dr. Huber Dr. Olsen Kanzlei für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Sonnenstraße 32 (Sendlinger Tor), 80331 München
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Andreas Reicheneder
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schlierseestraße 73, 81539 München
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Christian Roggermeier
Rechtsanwalt
Nibelungenstraße 15a, 80639 München
Direkt zum Profil
Rechtsanwältin Nina J. Stauder
Ziegler und Kollegen
Rechtsanwältin · Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fürstenrieder Str. 74, 80686 München
Direkt zum Profil
Info zu Scheinselbständigkeit

Scheinselbständigkeit? Besser beim Anwalt in München klären!

Selbständige müssen im Gegensatz zu abhängig Beschäftigten (das sind Arbeiter und Angestellte) keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Sie sparen sich die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und zur Arbeitslosenversicherung (ihren eigenen Anteil), die abhängig von der Höhe des Arbeitslohns anfallen. Auch für den Auftraggeber des Selbständigen fallen diese Beiträge nicht an. Das klingt verlockend für so manchen Zeitgenossen, der eigentlich nicht wirklich selbständig ist, weil er ausschließlich für einen Auftraggeber arbeitet. Auch der Auftraggeber macht seinen Schnitt; er kann seine Arbeitskosten auf diese Weise substantiell senken. Um Missbrauch zu verhindern, hat der Gesetzgeber Regeln dafür definiert, welche Art von Beschäftigung als Selbständigkeit gelten kann und welche nicht. Wer gegen diese Regeln verstößt, gilt als Scheinselbständiger. Er muss damit rechnen, dass er die Beiträge, die der Sozialversicherung durch seine Scheinselbständigkeit entgangen sind, nachentrichten muss. Das gilt auch für seinen Auftraggeber. Hier kann es unter Umständen um hohe Beträge gehen. Auftrags- oder Dienstverhältnisse sind individuell gestaltet. Oft handeln die Beteiligten in bester Absicht. Es ist ihnen nicht klar, dass sie unter dem Damoklesschwert der Scheinselbständigkeit agieren. Fragen Sie Ihren Anwalt für Arbeitsrecht um Rat. Einer unserer Anwälte hier in München berät Sie gerne.
Expertentipps zu Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung