anwaltssuche

Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Aachen Süd

Rechtsanwalt Dr. Ansgar Vögeli Aachen
Rechtsanwalt Dr. Ansgar Vögeli
Kanzlei Dr. Vögeli
Dresdener Straße 8, 52068 Aachen

Dr. Ansgar Vögeli, Ihr Anwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Aachen. Benötigen Sie juristische Beratung in den Bereichen Bankrecht und Kapitalmarktrecht? Dann stehe ich Ihnen in meiner Kanzlei in Aachen jeder Zeit zur Seite. Außerdem berate ich Sie darüber hinaus in den Rechtsgebieten Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Anlegerrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Miet- und Immobilienrecht, Migrationsrecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Verbraucherrecht und Versicherungsrecht. Meine Kompetenzen. Mein erstes Staatsexamen legte ich im Jahre 1989 in München ab. Seit 1994 bin ich für Sie als Rechtsanwalt tätig. Von 1996 bis 2005 arbeitete ich als Insolvenzverwalter. Seit 1998 legte ich meinen fachlichen Schwerpunkt auf das Bankrecht und Kapitalmarktrecht. Meine Ernennung ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 07.10.2008 (1198 mal gelesen)

Die Sparer in Deutschland müssen sich laut Bankenverband keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Im Notfall sind die Einlagen von Kunden bei Banken in Deutschland durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Der Fonds wird von 180 Banken getragen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (71 Bewertungen)
Expertentipp vom 22.04.2015 (1388 mal gelesen)

Die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe lehnt die Rückzahlung von Kreditbearbeitungsgebühren unverständlicherweise immer noch strikt ab. Sie gibt vor, sich deutlich von den anderen Banken zu unterscheiden und mehr Aufwand zu betreiben, indem sie die Kredite für ihren Kunden direkt im Autohaus anbiete.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (74 Bewertungen)
Mehr Sicherheit beit Medizinprodukten: EU-Medizinprodukteverordnung ab 2020 verpflichtend © mko - topopt
Expertentipp vom 14.12.2018 (4 mal gelesen)

Medizinprodukte sollen zukünftig sicherer gemacht werden. Die Europäische Union hat Ende Mai 2017 unter anderem aufgrund der Vorfälle mit den mit minderwertigem Industriesilikon gefüllten Brustimplantaten des französischen Anbieters Poly Implant Prothèse (PIP) eine neue Medizinprodukteverordnung erlassen. Ab 2020 müssen alle Medizinprodukte nach dieser EU-Verordnung geprüft werden.

Fehlerhafte Brustimplantate: Arzt war nicht zur Überprüfung der Implantate verpflichtet © mko - topopt
Expertentipp vom 13.12.2018 (4 mal gelesen)

Ein Arzt ist nicht verpflichtet Implantate vor einer Operation auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Er darf sich auf die Zertifizierung der Implantate verlassen, entschied das Landgericht Karlsruhe.

Weitere Expertentipps für Bank- & Kapitalmarktrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung