anwaltssuche

Anwalt Kündigungsschutzrecht Celle

Rechtsanwalt Dr. Ulrich Brock Celle
Rechtsanwalt Dr. Ulrich Brock
Blidon, Brock, von Maltzahn
Fachanwalt für Arbeitsrecht · Fachanwalt für Familienrecht · Mediator (DAA) · Wirtschaftsmediator (CFM)
Hafenstraße 2, 29223 Celle

Herzlich Willkommen bei unserer Kanzlei – Ihre kompetenten Fachanwälte und Notar in Celle Durch die vielfältigen Spezialisierungen unserer Fachanwälte vertreten wir Sie in den verschiedensten Rechtsgebieten. Im Folgenden werden wir unsere Kanzlei und Fachanwälte vorstellen, damit Sie einen umfassenden Einblick in unsere Arbeit bekommen. Unsere Rechtsgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte. Unsere Kanzlei steht für Kompetenz – daher setzen wir auf Spezialisierungen! Ein jeder unserer Anwälte hat mindestens zwei Fachanwaltstitel erworben, wodurch er Sie mit fundiertem juristischem Wissen unterstützen kann. Unsere Fachanwälte vertreten Ihre Interessen in folgenden Rechtsgebieten: Arbeitsrecht, Baurecht – Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Mietrecht – Pachtrecht, Strafrecht – Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht und Zivilrecht. Durch diese breite Palette an Rechtsgebieten profitieren Sie auch in interdisziplinären Rechtsfällen von der Zusammenarbeit und der weitreichenden Spezialisierung unserer Fachanwälte. Darüber hinaus steht Ihnen mit Herrn Michael Bartels ein kompetenter Notar bei jeglichen Fragen zur Seite. Unsere Vorgehensweise. Scheuen Sie sich nicht, mit uns in ...mehr
Zu meinem Profil

Kündigung des Arbeitsvertrags wegen Einträgen auf Facebook, WhatsApp & Co © mko - topopt
Expertentipp vom 06.12.2017 (809 mal gelesen)

Arbeitnehmer sollten im Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook, WhatsApp & Co aufpassen. Immer wieder erfahren Arbeitgeber von unangemessenen Einträgen, was in einigen Fällen zu fristlosen Kündigungen des Arbeitsverhältnisses führte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (45 Bewertungen)
Expertentipp vom 12.07.2016 (1615 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (92 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung