anwaltssuche

Anwalt Kündigungsschutzrecht Furth im Wald

Adina Koeppelle

Rechtsanwältin für Kündigungsschutzrecht
Bahnhofsweg 3, 93444 Bad Kötzting
in 14.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Betreuungsrecht, Einkommensteuerrecht, Kaufrecht, Kündigungsschutzrecht, Lohnsteuerrecht, Mietrecht

Claudia Grüneißl-Annand

Rechtsanwältin für Kündigungsschutzrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Schleinkoferstraße 1, 93413 Cham
in 16.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Kündigungsschutzrecht, Familienrecht, Kindschaftsrecht, Baurecht, Zivilrecht

Georg Kuchenreuter

Anwalt für Kündigungsschutzrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Steinmarkt 12/IV, 93413 Cham
in 16.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Scheidungsrecht, Sorgerecht, Umgangsrecht, Kindschaftsrecht, Unterhaltsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Mediation, Handelsrecht, Verkehrsrecht, Verkehrszivilrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Inkassorecht, Leasingrecht

Christoph Treml

Anwalt für Kündigungsschutzrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Rosenstraße 8, 93413 Cham
in 16.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kapitalanlagenrecht, Kündigungsschutzrecht, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht


Kündigung des Arbeitsvertrags wegen Einträgen auf Facebook, WhatsApp & Co © mko - topopt
Expertentipp vom 06.12.2017 (809 mal gelesen)

Arbeitnehmer sollten im Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook, WhatsApp & Co aufpassen. Immer wieder erfahren Arbeitgeber von unangemessenen Einträgen, was in einigen Fällen zu fristlosen Kündigungen des Arbeitsverhältnisses führte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (45 Bewertungen)
Expertentipp vom 10.09.2012 (875 mal gelesen)

Nicht jede Kritik, Maßregelung oder jeder Anpfiff durch den Arbeitgeber wird für das Arbeitsverhältnis gefährlich. Brenzlig wird’s für den Arbeitnehmer erst, wenn der Arbeitgeber eine „Abmahnung“ ausspricht. Das heißt, wenn er ein konkretes Verhalten des Arbeitnehmers als Verstoß gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten rügt. Da eine Abmahnung die Vorstufe zur Kündigung darstellen kann, hier ein paar Tipps wie man erfolgreich gegen eine unberechtigte Abmahnung vorgehen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (58 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung