anwaltssuche

Anwalt Kündigungsschutzrecht Stuttgart Nord

Rechtsanwalt Neuner-Jehle Tilo Stuttgart
Rechtsanwalt Neuner-Jehle Tilo
NJR Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Unterländer Straße 57, 70435 Stuttgart

Tilo Neuner-Jehle, Ihr Fachanwalt für Arbeitsrecht in Stuttgart. Die Fachanwaltskanzlei NJR ist die richtige Adresse bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten in Stuttgart. Unser kompetentes Team von qualifizierten Fachanwälten berät Sie in allen Bereichen des Arbeitsrechts. Senden Sie uns gern eine Anfrage über das Kontaktformular auf meinem Profil. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern! Unsere Kompetenzen. In der Kanzlei NJR können Sie auf die Expertise eines großen Teams bauen, das aus spezialisierten und erfahrenen Rechtsanwälten besteht. Neben unserer Kernkompetenz Arbeitsrecht stehen wir Ihnen auch gerne im Verkehrsrecht, Erbrecht, Sozialrecht und im öffentlichen Baurecht mit Rat und Tat zur Seite. Seit der Gründung der Kanzlei NJR bin ich nahezu ausschließlich auf das Arbeitsrecht spezialisiert, den Fachanwaltstitel habe ich seit 2001 inne. Um unseren hohen Qualitätsanspruch stets einzuhalten, bin ich Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fachanwälte für Arbeitsrecht und besuche ebenso wie meine Kollegen regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen. Unsere Arbeitsweise. Im Arbeitsrecht biete ich Ihnen neben ...mehr
Zu meinem Profil

Kündigung des Arbeitsvertrags wegen Einträgen auf Facebook, WhatsApp & Co © mko - topopt
Expertentipp vom 06.12.2017 (814 mal gelesen)

Arbeitnehmer sollten im Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook, WhatsApp & Co aufpassen. Immer wieder erfahren Arbeitgeber von unangemessenen Einträgen, was in einigen Fällen zu fristlosen Kündigungen des Arbeitsverhältnisses führte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (45 Bewertungen)
Expertentipp vom 10.09.2012 (877 mal gelesen)

Nicht jede Kritik, Maßregelung oder jeder Anpfiff durch den Arbeitgeber wird für das Arbeitsverhältnis gefährlich. Brenzlig wird’s für den Arbeitnehmer erst, wenn der Arbeitgeber eine „Abmahnung“ ausspricht. Das heißt, wenn er ein konkretes Verhalten des Arbeitnehmers als Verstoß gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten rügt. Da eine Abmahnung die Vorstufe zur Kündigung darstellen kann, hier ein paar Tipps wie man erfolgreich gegen eine unberechtigte Abmahnung vorgehen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (58 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung