anwaltssuche

Anwalt Mediation im Familienrecht Köln Lindenthal

Rechtsanwältin Dr. Annette Wittmütz Köln
Rechtsanwältin Dr. Annette Wittmütz
Kanzlei Dr. Annette Wittmütz
Fachanwältin für Erbrecht · Fachanwältin für Familienrecht
Breite Straße 161-167, 50667 Köln

Dr. Annette Wittmütz, Ihre Fachanwältin für Familien- und Erbrecht in Köln. In meiner Kölner Kanzlei berate ich Sie im Erbrecht sowie Familienrecht. Besonderes Augenmerk lege ich auf außergerichtliche Wege der Konfliktlösung. Dies stellt oftmals eine kostengünstige, zeitsparende und nervenschonende Möglichkeit dar, Ihre Anliegen zu klären. Meine Kompetenzen im Familienrecht und Erbrecht. Mein Studium der Rechtswissenschaften und der Philosophie legte ich im Jahre 1999 ab. Im Anschluss absolvierte ich einen Lehrgang an der FernUniversität Hagen zu Mediation in familienrechtlichen und erbrechtlichen Konflikten. Nach Abschluss meines zweiten Staatsexamens im Jahre 2002 widmete ich mich meiner Doktorarbeit im Erbrecht, woraufhin ich im Jahre 2006 ...mehr
Zu meinem Profil

Vorteile einer Mediation im Erbrecht © fairith - Fotoliafairith - Fotolia
Expertentipp vom 03.04.2017 (158 mal gelesen)

Erstrittene Gerichtsurteile können die Wunden unter streitenden Erben nur selten heilen. Zudem haben die Konfliktparteien vor Gericht kaum die Chance auf ein klärendes Gespräch. Eine Alternative zu (schwelenden) Erbstreitigkeiten ist die Mediation.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Wann ist eine Mediation im Arbeitsrecht sinnvoll? © Creativa Images - Fotolia
Expertentipp vom 03.04.2017 (132 mal gelesen)

Kündigung, Überstunden oder Mobbing: Vielfältige Konflikte bestimmen für Chefs und Mitarbeiter den Arbeitsalltag. Eskaliert ein Konflikt vor Gericht wird das oft teuer und kann ein Unternehmen unter Umständen lahm gelegt werden. Eine Mediation im Arbeitsrecht kann hier ein geeigneter Weg sein, den Konflikt schnell und kostengünstig zu lösen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Mehr Sicherheit beit Medizinprodukten: EU-Medizinprodukteverordnung ab 2020 verpflichtend © mko - topopt
Expertentipp vom 14.12.2018 (4 mal gelesen)

Medizinprodukte sollen zukünftig sicherer gemacht werden. Die Europäische Union hat Ende Mai 2017 unter anderem aufgrund der Vorfälle mit den mit minderwertigem Industriesilikon gefüllten Brustimplantaten des französischen Anbieters Poly Implant Prothèse (PIP) eine neue Medizinprodukteverordnung erlassen. Ab 2020 müssen alle Medizinprodukte nach dieser EU-Verordnung geprüft werden.

Fehlerhafte Brustimplantate: Arzt war nicht zur Überprüfung der Implantate verpflichtet © mko - topopt
Expertentipp vom 13.12.2018 (4 mal gelesen)

Ein Arzt ist nicht verpflichtet Implantate vor einer Operation auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Er darf sich auf die Zertifizierung der Implantate verlassen, entschied das Landgericht Karlsruhe.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung