anwaltssuche

Anwalt Medizinrecht Münster Mitte

Rechtsanwalt Dr. Dirk Christoph Ciper, LL.M. Münster
Rechtsanwalt Dr. Dirk Christoph Ciper, LL.M.
Ciper & Coll.
Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Arzthaftungsrecht · Fachanwalt für Medizinrecht
Nevinghoff 16, 48147 Münster
(2 Bewertungen)

Dr. Dirk Christoph Ciper, LL.M. - Ihr Fachanwalt für Medizinrecht. Suchen Sie einen starken und kompetenten Beistand in allen Fragen rund ums Medizinrecht, Arzthaftungsrecht und Schmerzensgeldrecht? Dann würde ich Sie sehr gern als Mandant begrüßen! Meine Kompetenzen. Seit 1995 bin ich zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Im selben Jahr gründete ich die Kanzlei Ciper & Coll. und bin seitdem als Anwalt im Medizinrecht und Arzthaftungsrecht für Sie tätig. Ich promovierte 2003 zum Doktor der Rechtswissenschaften und erwarb 2007 die Qualifikation zum Fachanwalt für Medizinrecht. Ich gründete zudem den Verein „Rechtsanwälte für Patienten e.V.“ und bin dort erster Vorsitzender. Ergänzend dazu bin ich Beirat im „Deutschen Patientenschutzbund Dormagen“. Neben meiner Tätigkeit als Anwalt bin ich als Dozent für Medizinrecht an diversen Instituten und als Fachbuchautor (u.a. der Titel "Kunstfehler in der Medizin", "Geburtsschadenrecht" und "Schmerzensgeldrecht - Aktuell") tätig. Meine Arbeitsweise. Der vertrauensvolle Kontakt zu jedem meiner Mandanten ist mir sehr wichtig. Nur so ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 19.03.2016 (1207 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hat am 01.03.2016 eine Entscheidung veröffentlicht, die Ärzte aufhorchen lassen sollte: Die Richter des höchsten deutschen Zivilgerichts urteilten, dass die Betreiber von Bewertungsportalen (im konkreten Fall www.jameda.de) sorgfältig prüfen müssen, ob die einen Arzt bewertende, anonyme Person tatsächlich bei diesem in Behandlung war. Kommt das Portal dieser Anforderung nicht nach, so kann der Arzt die Löschung der negativen Bewertung verlangen (Az.: VI ZR 34/15).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (76 Bewertungen)
Arbeitsrecht: Freier Mitarbeiter oder sozialabgabenpflichtig beschäftigt? © goodluz - Fotolia
Expertentipp vom 17.07.2019 (1435 mal gelesen)

Unternehmen versuchen häufig durch "freie" Mitarbeiter Lohnkosten und Sozialversicherungsabgaben zu sparen. Dabei ist die Abgrenzung zwischen einer freien Mitarbeit und einer abhängigen Beschäftigung nicht immer eindeutig zu ziehen. Ärzte, die in einem Krankenhaus als Honorarärzte tätig sind, sowie Honorarpflegekräfte unterliegen immer der Sozialversicherungspflicht, stellte das Bundessozialgericht aktuell fest. Wie das etwa bei Musikschullehrern, Yogatrainer oder Servicekräften aussieht, lesen Sie hier.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (86 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung