anwaltssuche

Anwalt Schadensersatz Holzwickede

Rechtsanwalt Jürgen Struck Dortmund
Rechtsanwalt Jürgen Struck
Rechtsanwälte Struck
Kaiserstraße 61, 44135 Dortmund

Ihr erfahrener Anwalt für Wohnungseigentumsrecht, Mietrecht und Baurecht in Dortmund: Jürgen Struck. Sie suchen einen kompetenten Rechtsanwalt, der sich mit sämtlichen Fragen zum Baurecht sowie zum und Wohnungseigentumsrecht und Mietrecht auskennt? Dann sind Sie bei mir genau richtig! Eilt es in Ihrer Angelegenheit? Sie können gerne einen kurzfristigen Beratungstermin vereinbaren – nutzen Sie einfach zur schnellen Kontaktaufnahme das Kontaktformular auf meinem Profil in der rechten Spalte. Meine Kompetenzen als Anwalt für Baurecht. Nach meinem Studium der Rechtswissenschaften in Kiel und Bochum führe ich seit dem Jahr 1987 als selbstständiger Rechtsanwalt meine Kanzlei. Mittlerweile mit Unterstützung meines Sohnes Georg Struck, der ebenfalls als Rechtsanwalt tätig ist. Ich vertrete sowohl Privatpersonen als auch mittelständische Unternehmen. Die Schwerpunkte meiner Tätigkeit liegen im Bereich des privaten Baurechts und Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Daneben bin ich auch im Familienrecht, in allgemeinen zivilrechtlichen Angelegenheiten sowie im Versicherungsrecht für meine Mandanten tätig. Als Rechtsanwalt für Wohnungseigentum- und Mietrecht betreue ich ruhrgebietsweit zahlreiche ...mehr
Zu meinem Profil

Schmerzensgeld – Ihre Ansprüche nach einem Verkehrsunfall © freepik - mko
Expertentipp vom 11.04.2019 (119 mal gelesen)

Wer hat einen Anspruch auf Schmerzensgeld nach einem Verkehrsunfall? Wieviel Schmerzensgeld steht mir zu? Wie fordert man Schmerzensgeld ein? Wann verjähren Schmerzensgeldansprüche? Unsere Checkliste klärt Schritt für Schritt Ihre Fragen zum Thema Schmerzensgeld nach einem Verkehrsunfall – garantiert aktuell, kompetent und verständlich! (Schmerzensgeldtabelle)

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Expertentipp vom 22.10.2015 (938 mal gelesen)

Eine Frau kollidierte mit ihrem Ford in einer Engstelle mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Eigentlich ein typischer Fall für die Haftpflichtversicherung; doch hat dieser eine Besonderheit: Die Fahrerin hatte nur einen kroatischen Führerschein – also keine gültige Fahrerlaubnis (Urteil des Amtsgericht Bergheim vom 30.03.2015 - 27 C 168/14).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (40 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Schadensersatz & Haftpflicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung