Logo anwaltssuche.de
14 Anwälte im 40km Umkreis von Eickel

Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für das Rechtsgebiet Erbrecht in Eickel kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte sind das Ergebnis einer automatischen Umkreissuche innerhalb 40km.

Rechtsanwalt Michael Schieffers
Hohenzollernstraße 4, 45659 Recklinghausen
Rechtsanwalt Burkhardt Jordan
Jordan Fuhr Meyer GbR
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Zertifizierter Testamentsvollstrecker
Schiedsrichter der Deutschen Schiedgerichtsbarkeit für Erbstreitigkeiten
Mediator

Harmoniestraße 1, 44787 Bochum
Rechtsanwalt Hendrik Schöpper
Schöpper und Kollegen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Ostenhellweg 62, 44135 Dortmund
Rechtsanwalt Michael Krause
Krause & Kollegen Notar- und Anwaltskanzlei
Rechtsanwalt und Notar a.D.
Hafenpromenade 1, 44263 Dortmund
Rechtsanwalt Michael Zimmermann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Viktoriastr. 10, 44787 Bochum
Rechtsanwalt Heinz-Günther Meiwes
Meiwes • Turgut • Rechtsanwälte und Notar in Bürogemeinschaft
Rechtsanwalt
Notar a. D.
Fachanwalt für Erbrecht

Hauptstraße 11, 45879 Gelsenkirchen
Rechtsanwalt Wolf von Essen
von Essen und Pütz
Kurt-Schumacher-Platz 11-12, 44787 Bochum
Rechtsanwältin Kerstin Titze
Anwaltskanzlei Titze
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht

Zweigertstraße 53, 45130 Essen
Rechtsanwalt
Dr. Mezger, Dahlbüdding & Schäfer

Huyssenallee 105, 45128 Essen
Rechtsanwalt Detlev Kruse
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Nordstraße 2, 58739 Wickede (Ruhr)
Rechtsanwalt Michael Mundstock
Rechtsanwälte & Notar a.D. Mundstock
Rechtsanwalt und Notar a.D.
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Altendorferstr. 466, 45355 Essen

Anwalt Testament Eickel

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Testament" der Kategorie Rechtsanwalt Erbrecht Eickel zugeordnet.

Mit einem Testament können Sie Einfluss darauf nehmen, wer Ihren Besitz erben wird. Viele möchten dabei Einfluss auf die gesetzliche Erbfolge nehmen, die ansonsten greifen würde. Ein Testament ist aber zum Beispiel auch für Menschen ohne Nachkommen interessant. So unterschiedlich der Inhalt sein kann, so identisch ist der Wille aller Ersteller: Das Testament soll nach dem eigenen Ableben möglichst genau so wie verfasst realisiert werden. Oft sind es formale Aspekte, die diesen Wunsch des Verfassers unterbinden. Unser Anwalt für Erbrecht in Eickel hilft Ihnen bei der Erstellung eines rechtssicheren Testaments und berät Sie in allen erbrechtlichen Aspekten.


Expertentipps zu Testament
Kategorie: Anwalt Erbrecht Kanzlei Ehlers 06.02.2017 (481 mal gelesen)

In vielen Familien werden pflegebedürftige Menschen durch ihre Angehörigen gepflegt, um ihnen einen Heimaufenthalt zu ersparen. Erfolgt diese Pflege durch einen Abkömmling, unentgeltlich und in besonderem Maße, so steht unter Umständen diesem pflegenden Kind, sofern die gesetzliche Erbfolge eintritt, für die erbrachten Leistungen ein Ausgleichsanspruch gegen die übrigen Abkömmlinge zu.

Kategorie: Anwalt Erbrecht 18.11.2009 (252 mal gelesen)

Die Übertragung eines Wohnanwesens durch die Eltern auf eines ihrer Kinder kann nach dem Tod der Eltern nur dann Ausgleichsansprüche der anderen Kinder auslösen, wenn eine Schenkung vorliegt. Das ist aber nicht der Fall, wenn der „bedachte" Sprössling im Gegenzug Verpflichtungen übernommen hatte, deren Wert dem des Anwesens entsprach

Kategorie: Anwalt Erbrecht 07.06.2016 (1092 mal gelesen)

Wer viel zu vererben hat, hinterlässt seinen Lieben nicht nur viel Vermögen, sondern auch die "Chance" auf viel Erbschaftssteuer. Wer als Ehegatte das Erbe ausschlägt, kann dabei helfen, die Steuerlast zu minimieren.

Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 15.10.2012 (440 mal gelesen)

Der Beitrag behandelt die Änderungen im Erbrecht durch die EU-Justizminister im Juni dieses Jahres.

Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 30.06.2016 (1326 mal gelesen)

Weithin bekannt ist, dass ein Testament in aller Ruhe und der Gewissheit erstellt werden sollte, um für den Fall der Fälle den endgültigen letzten Willen zu bestimmen. Wie wichtig es ist, dass dieser Wille zur letztwilligen Verfügung, der so genannte „Testierwille“, im verfassten Schriftstück tatsächlich auch zum Ausdruck gebracht wird, zeigt ein Sachverhalt, der bereits im März 2016 vor dem Oberlandesgericht München (OLG, Az. 31 Wx 413/15) verhandelt wurde:

Weitere Expertentipps für Erben & Vererben