Logo anwaltssuche.de
12 Anwälte im 40km Umkreis von Philippsburg

Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für das Rechtsgebiet Erbrecht in Philippsburg kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte sind das Ergebnis einer automatischen Umkreissuche innerhalb 40km.

Rechtsanwalt Malte Pietraß
Rechtsanwälte Rolf Hohmann, Malte Pietrass, Gerhard Koch
Ostbahnstraße 18, 76829 Landau
Rechtsanwalt Kay-Uwe Lesueur
Lesueur & Herrmann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Wormser Straße 25, 67346 Speyer
Rechtsanwalt Ulrich Pierro
Pierro & Pierro Anwaltskanzlei
Schönbornstraße 21, 76646 Bruchsal
Rechtsanwalt Manfred Zipper
Zipper & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Wildemannstraße 4, 68723 Schwetzingen
Rechtsanwalt Klaus Schwaninger
Rechtsanwälte Schwaninger & Schmale
Kriegsstr. 45, 76133 Karlsruhe
Rechtsanwältin Katrin Henß
Rechtsanwälte Henß & Leitz
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht

Pfinztalstr. 46-50, 76227 Karlsruhe
Rechtsanwältin Andrea Schendel
Philipp Rechtsanwälte & Fachanwälte
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Bodelschwinghstraße 6, 68723 Schwetzingen
Rechtsanwältin Christiane Berger
Rechtsanwältin
Hauptstraße 21/1, 69245 Bammental
Rechtsanwalt Jörg Hiltwein
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Schlossberg 20, 75175 Pforzheim
Rechtsanwältin Dr. Katharina Ludwig
Müller-Hof | Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Beethovenstraße 5, 76133 Karlsruhe

Anwalt Testament Philippsburg

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Testament" der Kategorie Rechtsanwalt Erbrecht Philippsburg zugeordnet.

Mit einem Testament können Sie Einfluss darauf nehmen, wer Ihren Besitz erben wird. Viele möchten dabei Einfluss auf die gesetzliche Erbfolge nehmen, die ansonsten greifen würde. Ein Testament ist aber zum Beispiel auch für Menschen ohne Nachkommen interessant. So unterschiedlich der Inhalt sein kann, so identisch ist der Wille aller Ersteller: Das Testament soll nach dem eigenen Ableben möglichst genau so wie verfasst realisiert werden. Oft sind es formale Aspekte, die diesen Wunsch des Verfassers unterbinden. Unser Anwalt für Erbrecht in Philippsburg hilft Ihnen bei der Erstellung eines rechtssicheren Testaments und berät Sie in allen erbrechtlichen Aspekten.


Expertentipps zu Testament
Kategorie: Anwalt Erbrecht Kanzlei Ehlers 06.02.2017 (481 mal gelesen)

In vielen Familien werden pflegebedürftige Menschen durch ihre Angehörigen gepflegt, um ihnen einen Heimaufenthalt zu ersparen. Erfolgt diese Pflege durch einen Abkömmling, unentgeltlich und in besonderem Maße, so steht unter Umständen diesem pflegenden Kind, sofern die gesetzliche Erbfolge eintritt, für die erbrachten Leistungen ein Ausgleichsanspruch gegen die übrigen Abkömmlinge zu.

Kategorie: Anwalt Erbrecht 18.11.2009 (252 mal gelesen)

Die Übertragung eines Wohnanwesens durch die Eltern auf eines ihrer Kinder kann nach dem Tod der Eltern nur dann Ausgleichsansprüche der anderen Kinder auslösen, wenn eine Schenkung vorliegt. Das ist aber nicht der Fall, wenn der „bedachte" Sprössling im Gegenzug Verpflichtungen übernommen hatte, deren Wert dem des Anwesens entsprach

Kategorie: Anwalt Erbrecht 07.06.2016 (1092 mal gelesen)

Wer viel zu vererben hat, hinterlässt seinen Lieben nicht nur viel Vermögen, sondern auch die "Chance" auf viel Erbschaftssteuer. Wer als Ehegatte das Erbe ausschlägt, kann dabei helfen, die Steuerlast zu minimieren.

Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 15.10.2012 (440 mal gelesen)

Der Beitrag behandelt die Änderungen im Erbrecht durch die EU-Justizminister im Juni dieses Jahres.

Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 30.06.2016 (1326 mal gelesen)

Weithin bekannt ist, dass ein Testament in aller Ruhe und der Gewissheit erstellt werden sollte, um für den Fall der Fälle den endgültigen letzten Willen zu bestimmen. Wie wichtig es ist, dass dieser Wille zur letztwilligen Verfügung, der so genannte „Testierwille“, im verfassten Schriftstück tatsächlich auch zum Ausdruck gebracht wird, zeigt ein Sachverhalt, der bereits im März 2016 vor dem Oberlandesgericht München (OLG, Az. 31 Wx 413/15) verhandelt wurde:

Weitere Expertentipps für Erben & Vererben