anwaltssuche

Anwalt Urheberrecht Lübeck Sankt Jürgen

Rechtsanwalt Stefan Augner Lübeck
Rechtsanwalt Stefan Augner
Burghard + Kollegen
Rechtsanwalt
Moislinger Allee 56, 23558 Lübeck

Rechtsanwalt Stefan Augner, Ihr Anwalt für Arbeitsrecht in Lübeck. Benötigen Sie kompetente juristische Beratung bei Fragen rund um Ihren Arbeitsplatz? Da sind Sie bei mir genau richtig! Kontaktieren Sie mich gerne telefonisch, per Mail oder hinterlassen Sie mir einen Rückrufwunsch hier auf der Seite – ich werde Sie schnellstmöglich zurückrufen. Mein Werdegang & meine Tätigkeitsschwerpunkte. Nach Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaft in Hamburg arbeite ich seit 2012 als zugelassener Rechtsanwalt. Ich habe mich auf das Arbeitsrecht spezialisiert und bin Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins. So bin ich stets mit den neusten Entwicklungen vertraut und kann Ihnen mit einem fundierten ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 24.03.2016 (726 mal gelesen)

Wer ein Foto auf seiner Website veröffentlicht, ohne die Zustimmung des Fotografen zu besitzen, muss dem Fotograf als Inhaber des Urheberrechts dafür eine Lizenzgebühr als Schadensersatz bezahlen. Mit der Frage, wie hoch dieser Schadensersatz sein muss, hat sich jüngst das Oberlandesgericht Hamm auseinandergesetzt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (40 Bewertungen)
Expertentipp vom 12.09.2011 (496 mal gelesen)

Überzogene Abmahnungen wegen vermeintlich urheberrechtswidrig veröffentlichter Zitate berühmter Persönlichkeiten im Internet

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.55 / 5 (20 Bewertungen)
Fehlerhafte Brustimplantate: Arzt war nicht zur Überprüfung der Implantate verpflichtet © mko - topopt
Expertentipp vom 13.12.2018 (1 mal gelesen)

Ein Arzt ist nicht verpflichtet Implantate vor einer Operation auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Er darf sich auf die Zertifizierung der Implantate verlassen, entschied das Landgericht Karlsruhe.

Fehlerhafte Implantate oder Medizinprodukte– Welche Rechte haben betroffene Patienten? © mko - topopt
Expertentipp vom 12.12.2018 (5 mal gelesen)

Wirbelsäulenprothesen zersetzen sich im Körper, Brustimplantate platzen und Insulinpumpen funktionieren nicht – der Skandale um fehlerhafte Medizinprodukte verunsichert betroffene Patienten. Wie können Patienten ein Implantat vor dem Einsatz überprüfen? Haben sie einen Anspruch auf Entfernung? Wie sieht es mit Schmerzensgeld und Schadensersatz aus?

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung