anwaltssuche

Anwalt Verkehrszivilrecht Pinneberg

Rechtsanwalt Oliver Löhnert Pinneberg
Rechtsanwalt Oliver Löhnert
Triskatis & Kollegen
Rechtsanwalt und Notar · Fachanwalt für Familienrecht · Fachanwalt für Verkehrsrecht
Lindenstraße 19 - 21, 25421 Pinneberg

Willkommen bei Rechtsanwalt Oliver Löhnert, Ihrem Notar und Fachanwalt für Familien- und Verkehrsrecht in Pinneberg. Sie haben Fragen rund um das Familienrecht oder das Verkehrsrecht? Dann wenden Sie sich an mich und vertrauen auf meine jahrelange Erfahrung und Kompetenz! Sie können mich telefonisch zu den üblichen Bürozeiten in der Kanzlei  oder über das Kontaktformular auf meinem Profil gleich hier rechts erreichen. Sollte ich einmal nicht persönlich zu sprechen sein, können Sie gerne eine Nachricht bei meiner Sekretärin Mandy Ahlers hinterlassen. Ich werde Sie zurückrufen, damit wir einen Beratungstermin vereinbaren können. Meine Erfahrung ist Ihr Vorteil!. Mein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 06.06.2012 (273 mal gelesen)

Im Urlaub ist der Fahrstil der Einheimischen für Deutsche oft gewöhnungsbedürftig. Vielen Urlaubern sind auch nicht alle Verkehrsregeln des jeweiligen Landes bekannt. Ein Unfall ist daher schnell passiert. Die Schadensregulierung ist oft weitaus schwieriger als im Inland – besonders wenn man nicht weiß, an wen man sich wenden kann und welche Regelungen man im Ausland beachten muss.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4166666666666665 / 5 (12 Bewertungen)
Expertentipp vom 09.12.2010 (219 mal gelesen)

Der Computer gehört heute auch im Privathaushalt wie die Kaffeemaschine oder das Telefon zum Alltag. Wer auf ihn verzichten muss, weil ein anderer ihn kaputt gemacht hat, kann eine angemessene Nutzungsausfallentschädigung erwarten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.166666666666667 / 5 (12 Bewertungen)
Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (7 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung