anwaltssuche

Anwalt Versicherungsrecht Augsburg Süd

Rechtsanwältin Manuela Vogg Augsburg
Rechtsanwältin Manuela Vogg
Vogg & Haschka Rechtanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Klinkerberg 2, 86152 Augsburg

Manuela Vogg, Ihre Rechtsanwältin für Arbeitsrecht, Versicherungsrecht und Kündigungsschutzrecht in Augsburg. Sie haben ein Problem mit Ihrem Arbeitgeber oder Ihrem Versicherer? Als erfahrene und motivierte Rechtsanwältin stelle ich Ihnen meine Hilfe zur Verfügung und erarbeite mit Ihnen zusammen eine Lösung. Schreiben Sie mir unverbindlich über das Kontaktformular in der rechten Spalte! Meine Kompetenzen. Ich wurde in Augsburg geboren, habe hier mein Studium und auch den juristischen Vorbereitungsdienst für das zweite Staatsexamen absolviert. Meine Leidenschaft für den Beruf des Anwalts wurde sehr früh geweckt. Nachdem ich als Rechtsanwältin zugelassen wurde, habe ich mich auf ein paar Rechtsgebiete spezialisiert, um in diesen ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 21.06.2010 (641 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat in einem brandaktuellen Urteil (BGH, Urteil vom 28.04.2010, AZ: IV ZR 230/08) seine Rechtsprechung zur Berechnung des Pflichtteilsergänzungsanspruchs bei Lebensversicherungen geändert.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.909090909090909 / 5 (33 Bewertungen)
Expertentipp vom 06.06.2012 (273 mal gelesen)

Im Urlaub ist der Fahrstil der Einheimischen für Deutsche oft gewöhnungsbedürftig. Vielen Urlaubern sind auch nicht alle Verkehrsregeln des jeweiligen Landes bekannt. Ein Unfall ist daher schnell passiert. Die Schadensregulierung ist oft weitaus schwieriger als im Inland – besonders wenn man nicht weiß, an wen man sich wenden kann und welche Regelungen man im Ausland beachten muss.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4166666666666665 / 5 (12 Bewertungen)
Befristung von Arbeitsverhältnissen bei studentischen Hilfskräften © eccolo - Fotolia
Expertentipp vom 24.10.2018 (1 mal gelesen)

Das Arbeitsverhältnis einer studentischen Hilfskraft kann nur befristet werden, wenn im Arbeitsvertrag auch eine wissenschaftliche oder künstlerische Tätigkeit als Arbeitsleistung vereinbart wurde. Dies stellt das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in einer aktuellen Entscheidung klar.

Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (5 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Weitere Expertentipps für Schadensersatz & Haftpflicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung