anwaltssuche

Rechtsanwälte und Kanzleien für Versicherungsrecht in Braunschweig finden

Rechtsanwalt Klaus Peineke Braunschweig
Rechtsanwalt Klaus Peineke
mep+k Rechtsanwälte und Notar
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Sozialrecht · Fachanwalt für Versicherungsrecht
Eiermarkt 1, 38100 Braunschweig
0531 - 242440
Kontaktformular
(2 Bewertungen)

Kanzlei mep+k Rechtsanwälte & Notar in Braunschweig. Herzlich willkommen! Die Kanzlei mep+k wurde im Jahr 1991 gegründet. Bei uns erhalten Sie die bestmögliche Unterstützung in nahezu allen Rechtsgebieten, gerichtlich wie außergerichtlich. Wir bieten Ihnen neben anwaltlichen Dienstleistungen und dem Notariat seit dem Jahr 2005 auch Wirtschafts- und Familienmediation. Gemeinsam suchen wir tragfähige Lösungen für die Gegenwart und die Zukunft. Unser Team besteht aus 5 Anwälten und derzeit 14 Mitarbeitern, die Sie kompetent, ganz persönlich und individuell betreuen. Denn: Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt! Kanzlei mep+k Rechtsanwälte & Notar, Anwälte für Mediation, Familienrecht, Arbeitsrecht und Strafrecht. Rechtlichen Rat und bestmögliche Unterstützung finden Sie bei uns in fast allen Rechtgebieten. Die fachliche Expertise unserer Anwälte erstreckt sich vom Familienrecht über das Arbeits- und Strafrecht bis hin zum Sozial- und Versicherungsrecht. Unsere Kollegen decken aber auch zahlreiche weitere Rechtsgebiete ab. Daneben können wir Sie auch notariell beraten oder Sie als Mediatoren begleiten ...mehr
Zu meinem Profil
Infos zu Anwälte Versicherungsrecht in Braunschweig
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Versicherungsrecht in Deutschland

Mann schaut verzweifelt in brennendes FahrzeugMann schaut verzweifelt in brennendes Fahrzeug Seit Anfang des letzten Jahrhunderts gibt es in Deutschland einige vom Staat auferlegte Pflichtversicherungen für alle Bürger. Die Bandbreite an privaten Versicherungen ist jedoch noch um einiges größer. Gesetze für die Einhaltung der rechtlichen Regelungen sind im Versicherungsrecht angesiedelt. Die Rechtsbeziehungen des Vesicherungsrechtes werden durch das Zivilrecht geregelt. Das Versicherungsvertragsgesetz regelt das privatrechtliche Versicherungsrecht (VVG).

Versicherbar ist so gut wie alles.

viele Euro Münzenviele Euro Münzen Immer wieder erklären Finanzprofis, welche Versicherungen vernünftig sind und welche überflüssig. Jeder sollte unbedingt eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. In der Einstufung weit oben stehen auch Versicherungen wie die Risikolebensversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Hundebesitzer sollten über eine Tierhaftpflichtversicherung nachdenken, so sie nicht in einem Bundesland wohnhaft sind in welchem diese für Tierhalter sowieso Pflicht ist. Hausbesitzer sollten unbedingt eine Wohngebäudeversicherung abschließen. In die Planungsvorbereitungen beim Bau eines Eigenheims, sollte auch die Bauherrenhaftpflichtversicherung bedacht werden. Hier gibt es auch eine mögliche Erweiterung durch die Elementarschadenversicherung. Eine freiwillige gesetzliche Rentenversicherung ist für alle Selbstständigen interessant. Nachdenken kann man dann über die Notwendigkeit oder Sinnhaftigkeit einer Vollkaskoversicherung. Es fallen hier allerdings sehr hohe monatliche Beiträge an. Gleiches gilt für Zahnzusatzversicherungen. Die Rechtsschutzversicherungen gelten als durchaus hilfreich, sie decken aber nur die jeweils vertraglich vereinbarten Rechtsbereiche ab. Immer wieder kommt es vor, dass durch Unwissen des Versicherten, Dinge oder Schäden doppelt abgesichert werden. Deshalb ist es wichtig seine Privathaftpflicht- und die Hausratversicherung eingehend auf ihr Leistungsangebot zu prüfen ehe man sich beispielsweise auch noch gegen Glasbruch versichern lässt. Das Kosten- Nutzen Verhältnis fällt auch bei Handyversicherungen für den Versicherten nicht positiv aus. Einen Anwalt für Versicherungsrecht zu konsultieren ist oft schon bei Vertragsabschluss wichtig. Jede Versicherung hat ihrerseits selbstverständlich auch eine eigene Rechtsabteilung. Geht es vor Gericht, vertritt Sie ein Rechtsanwalt in Braunschweig mit Schwerpunkt Versicherungsrecht.

Wenn die Versicherung nicht zahlen will

enttäuschte junge Frau vor Versicherungsunterlagenenttäuschte junge Frau vor Versicherungsunterlagen Eine zuverlässige Versicherung kommt den vereinbarten Leistungen problemlos nach, sie übernimmt also die Kosten für entstandene Schäden. Vorher wird sie möglicherweise eine Überprüfung vornehmen. Dies wird umso wahrscheinlicher, je höher die Leistungen sind die sie zu übernehmen hat. Eine bewusst in die Länge gezogene Leistungsverzögerung durch die Versicherung ist jedoch nicht rechtens. Es führt sonst unter Umständen dazu, dass die Versicherung für entstehende Folgekosten aufzukommen hat. Dies würde dann möglicherweise auch entstehende Rechtsanwaltskosten mit einschließen. Dafür gibt es aber keine Gewähr. Der Versicherung sollte als erster Schritt eine schriftliche Erinnerung zugeschickt werden. Dann ist es gut sich zu versichern, dass man keinen Eintrag im HIS Register hat. HIS (Hinweis- und Informationssystem) kann man sich wie die Schufa vorstellen, auch sie dient der Aufdeckung von Missbrauch, in diesem Fall Versicherungsbetrug. Weiterhin gibt es die Möglichkeit einen Ombudsmann einzuschalten. Dieser ist kostenlos und vermittelt zwischen den Vertragsparteien. Informieren Sie die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht). Bittere Medienberichte zeigen, dass Versicherungsnehmer manchmal sogar Jahre auf eine rechtmäßige Zahlung der Versicherung warten müssen. Spätestens dann benötigt man die Hilfe eines erfahrenen Anwalts für Versicherungsrecht um seine Rechte vor dem Gesetz durchzusetzen. Nehmen Sie die Hilfe eines Anwaltes für Versicherungsrecht in Braunschweig in Anspruch.