anwaltssuche

Anwälte und Kanzleien für Versicherungsrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3 finden

Rechtsanwalt Dietmar G. Frei Düsseldorf
Rechtsanwalt Dietmar G. Frei
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Versicherungsrecht · Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Duisburger Straße 137, 40479 Düsseldorf
0211 - 9660080
Kontaktformular

Dietmar G. Frei, Ihr Fachanwalt für Versicherungsrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Düsseldorf. Benötigen Sie einen juristischen Rat auf dem Gebiet des Versicherungsrechts oder des Miet- und Wohnungseigentumsrechts? Dann stehe ich Ihnen in meiner Düsseldorfer Kanzlei gern zur Seite. Meine Kompetenzen. Ich habe mich seit über zwanzig Jahren ausschließlich auf Immobilienrecht, Mietrecht, Baurecht und Versicherungsrecht spezialisiert. Zudem habe ich die Qualifikation zum Fachanwalt für Versicherungsrecht und Mietrecht erworben. Ich nehme regelmäßig an Schulungen und Fortbildungen teil, um Ihnen stets eine aktuelle und fachspezifische Beratung geben zu können. Meine Arbeitsweise. Wir vereinbaren zunächst einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch. In diesem haben wir ausreichend Zeit über Ihre Anliegen zu sprechen. Zudem klären wir vorab alle Kostenfragen. Im Anschluss überlegen wir gemeinsam, welche weiteren Schritte wir in Ihrem Fall ergreifen wollen. Darum habe ich mich auf Versicherungsrecht und Miet- und Wohnungseigentumsrecht spezialisiert. Um Ihnen den bestmöglichen Rechtsrat zu geben, ist eine Spezialisierung ...mehr
Zu meinem Profil
Infos zu Anwälte Versicherungsrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Versicherungsrecht in Deutschland

Auto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener MotorhaubeAuto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener Motorhaube Seit Anfang des letzten Jahrhunderts gibt es in Deutschland einige vom Staat auferlegte Pflichtversicherungen für alle Bürger. Daneben gibt es jedoch eine Vielzahl freiwilliger privater Versicherungen. Die gesetzlichen Regelungen für diese Versicherungen findet man im Versicherungsrecht. Das Versicherungsrecht findet man im Zivilrecht. Geregelt wird das privatrechtliche Versicherungsgesetz überwiegend im Versicherungsvertragsgesetz oder kurz VVG genannt.

Prinzipell kann alles versichert werden.

50 Euro Scheine in Gesäßtasche50 Euro Scheine in Gesäßtasche Welche Versicherungen sinnvoll sind und welche nicht, wird von Finanzexperten immer wieder diskutiert. Als absolut wichtig wird die Privathaftpflichtversicherung eingestuft. In der Einstufung weit oben stehen auch Versicherungen wie die Risikolebensversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Auch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung oder Hundehaftpflicht ist gegebenenfalls wichtig, wenn nicht sogar gesetzlich vorgeschrieben vom jeweiligen Bundesland. Über Wohngebäudeversicherung sollte jeder Haus- oder Wohnungseigentümer dringend nachdenken. Für Bauherren ist es eigentlich unerlässlich eine Bauherrenhaftfplicht abzuschließen. Ergänzt werden kann sie mit einer Elementarschadensversicherung. Eine freiwillige gesetzliche Rentenversicherung ist für alle Selbstständigen interessant. Ob eine Vollkaskoversicherung nötig ist, das hingegen ist individuell abzuklären. Es fallen hier allerdings sehr hohe monatliche Beiträge an. Dies gilt auch für Zahnzusatzversicherungen, die sich nur rentieren, wenn man sie häufig in Anspruch nehmen muss. Ein Rundumschutz durch eine Rechtsschutzversicherung ist sehr kostspielig, alternativ kann man auch nur einzelne Rechtsbereiche abdecken lassen. Manchmal sind Versicherungen aber auch sinnlos, da sie bereits durch andere Versicherungen abgedeckt sind. Eine Glasbruchversicherung beispielsweise kann unnötig sein, weil Glasbruch ist meist bereits durch Privathaftpflicht-, Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Als teuer und unnötig gelten Brillen- oder Handyversicherungen. Einen Anwalt für Versicherungsrecht zu konsultieren ist oft schon bei Vertragsabschluss wichtig. Keine Versicherung kommt ihrerseits ohne fest angestellte Anwälte aus. Kontaktieren Sie im Streitfall einen Anwalt für Versicherungsrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3.

Die Versicherung zahlt nicht – was nun?

Frau rauft sich die Haare vor ComputerFrau rauft sich die Haare vor Computer Im Normalfall kommt eine Versicherung, z.B. eine Krankenzusatzversicherung, bei Eintritt des Schadensfalles, also einer Krankheit, für die zusätzlichen Kosten für eine Genesung auf. Die Versicherung kann, wenn der Versicherungsfall eintritt, eine Prüfung veranlassen. Damit ist meist dann zu rechnen, wenn es sich um hohe Kosten handelt oder Personenschaden entstanden ist. Die Versicherung wird einige Zeit brauchen um Gutachten und Auskünfte einzuholen, mutwilliges Verschleppen der Versicherungsleistung wird vom Gesetzgeber hier aber nicht geduldet. Kommt die Versicherung mit ihren Leistungen in Verzug, so hat sie zusätzlich deren Verzugsschaden zu begleichen. Hierzu können auch die entstandenen Rechtsanwaltskosten des Versicherten gehören. Wird jedoch eine schnelle Einigung erzielt, so hat der Versicherte die Anwaltskosten meist selbst zu tragen. Eine schriftliche Erinnerung an seine Versicherung zu schicken wäre der erste angemessene Schritt wenn die Zahlung ausbleibt. Ein Grund für die Verzögerung könnte ein sich negativ auswirkender HIS-Eintrag des Versicherungsnehmers sein. HIS ist das Hinweis- und Informationssystem für Versicherungen, und dient der Aufdeckung von Versicherungsbetrug. Schalten Sie einen Ombudsmann ein. Ombudsleute vermitteln kostenlos zwischen den Parteien. Wenden Sie sich an die BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht. Niemand sollte jahrelang auf vereinbarte Leistungen von seiner Versicherung warten müssen. Hilfreich ist meist erst die fachgerechte Unterstützung durch einen Anwalt für Versicherungsrecht. Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich einen Anwalt für Versicherungsrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3 oder Ihrer Nähe.