anwaltssuche

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht in Duisburg Süd

Rechtsanwalt Sascha Beumer Duisburg
Rechtsanwalt Sascha Beumer
Beumer & Tappert Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Versicherungsrecht · Fachanwalt für Verkehrsrecht
Angermunder Straße 25, 47269 Duisburg
0203 - 728 354 20
Kontaktformular

Rechtsanwalt Sascha Beumer, ihr Fachanwalt für Verkehrs- und Versicherungsrecht in Duisburg. Ich heiße Sie auf meinem Anwaltsprofil bei anwaltssuche.de herzlich willkommen! Sie brauchen juristischen Rat und Beistand? Dann kontaktieren Sie mich und seien Sie sich sicher, dass ich Sie kompetent und individuell beraten werde. Sie können mich zu den üblichen Bürozeiten telefonisch oder über das Kontaktformular auf meinem Profil erreichen. Sollte ich nicht anzutreffen sein, können Sie gerne eine Nachricht hinterlassen und ich rufe Sie umgehend zurück. Mein Werdegang. Mein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte ich an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Kooperation mit der FernUniversität Hagen. Die Ausbildungsschwerpunkte während meines Studiums lagen im Arbeitsrecht und im Öffentlichen Recht. Von 1997-2001 war ich Mitarbeiter am Lehrgebiet für Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie unter anderem am Contarini Institut der FernUniversität Hagen. Nach meinem Referendariat arbeitete ich weiterhin als Mitarbeiter an der FernUniversität Hagen und später an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nach meinem zweiten ...mehr
Zu meinem Profil
Infos zu Anwälte Versicherungsrecht in Duisburg Süd
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Das Versicherungsrecht

Auto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener MotorhaubeAuto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener Motorhaube Die Bürger in Deutschland werden bereits durch eine Reihe von Pflichtversicherungen durch den Staat geschützt. Privates Versicherungsrecht bietet eine Unmenge an möglichen Versicherungen zusätzlich zur staatlichen Absicherung. Das Versicherungsrecht dient diesen als rechtliche Basis. Das Versicherungsrecht ist dem Zivilrecht zuzuordnen. Weitestgehend sind die Regelungen im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) geregelt.

Versichert werden kann fast alles.

ein Stapel 20 Euro Geldscheineein Stapel 20 Euro Geldscheine Immer wieder erklären Finanzprofis, welche Versicherungen vernünftig sind und welche überflüssig. Ohne Privathaftpflicht kommt man schnell in die Bredouille. In der Einstufung weit oben stehen auch Versicherungen wie die Risikolebensversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Hundebesitzer sollten über eine Tierhaftpflichtversicherung nachdenken, so sie nicht in einem Bundesland wohnhaft sind in welchem diese für Tierhalter sowieso Pflicht ist. Hausbesitzer sollten unbedingt eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Jeder Bauherr sollte, nach Expertenrat, vor Baubeginn ernsthaft über eine Bauherrenhaftpflicht nachdenken. Zusätzlich kann man die nicht kalkulierbaren Risiken am Bau durch eine Elementarschadensversicherung weiter abdecken. Ist man selbstständiger Unternehmer, so kann eine freiwillige, gesetzliche Rentenversicherung eine gute Absicherung für das Alter sein. Mögliche zusätzliche relevante Versicherungen wären dann auch die Pflegezusatz- oder Kinderinvaliditätsversicherung. Aber sie sind sehr kostspielig. Gleiches gilt für Zahnzusatzversicherungen. Ein Rundumschutz durch eine Rechtsschutzversicherung ist sehr kostspielig, alternativ kann man auch nur einzelne Rechtsbereiche abdecken lassen. Einen möglichen Schaden doppelt abgesichert haben, dies kommt leider gar nicht selten vor. Als Beispiel wird hier gern die Insassenunfallversicherung genannt, denn Schadensersatzansprüche sind bereits durch die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht abgedeckt. Als nicht sinnvoll werden auch Sterbegeldversicherung oder Restschuldversicherung eingestuft. Einen Anwalt für Versicherungsrecht zu konsultieren ist oft schon bei Vertragsabschluss wichtig. Auch Versicherungen haben ihrerseits Anwälte in ihrem Unternehmen angestellt. Lassen Sie den Vertrag bei Unstimmigkeiten von einem Rechtsanwalt für Versicherungsrecht in Duisburg Süd überprüfen.

Was, wenn die Versicherung nicht zahlt?

zornige junge Frau mit defektem Smartphonezornige junge Frau mit defektem Smartphone Hat man beispielsweise eine Lebensversicherung abgeschlossen, so kann man sich bei einer zuverlässigen Versicherung darauf verlassen, dass sie zum vereinbarten Zeitpunkt ihre Zahlung leisten wird. Es ist möglich, dass die Versicherung prüfen lässt, ob der Versicherungsfall wirklich eingetreten ist. Ob geprüft wird hängt meist von der Höhe der Versicherungsleistung ab. Wie schnell die Versicherung die Entschädigung zahlen muss ist nicht gesetzlich geregelt, bewusstes oder unzulässig langes Verzögern der Entschädigung wird jedoch von der Rechtssprechung nicht toleriert. Der Versicherung droht dann auch die Kostenübernahme von entstandenen Verzugskosten. Hierzu können auch die entstandenen Rechtsanwaltskosten des Versicherten gehören. Dafür gibt es aber keine Gewähr. Eine schriftliche Erinnerung an seine Versicherung zu schicken wäre der erste angemessene Schritt wenn die Zahlung ausbleibt. Auch ein Blick in das HIS Verzeichnis kann klären ob evtl. ein ungerechtfertigter Eintrag vorliegt, den es zu bereinigen gilt. HIS ist ein Hinweis- und Informationssystem für Banken und Versicherungen und funktioniert ähnlich wie die Schufa. Nehmen Sie sich einen Ombudsmann. Dieser ist eine kostenfreie Option um zu einer, für beide Seiten, zufriedenstellenden Lösung zu kommen. Ein weiterer Ansprechpartner ist die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht). Schadensregulierungen sollten unbedingt zügig abgeschlossen werden können. Die erfahrene Unterstützung eines Anwaltes für Versicherungsrecht sollte spätestens bei Fällen, die vor Gericht gehen nicht fehlen. Darum unser Tipp, schnell und unverbindlich Rat holen bei einem Anwalt für Versicherungsrecht in Duisburg Süd.