anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 13.05.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Studenten aufgepasst: BAföG fällt bei Wechsel des Studienfachs weg!

Studenten, die ihre Fachrichtung nach dem Beginn des vierten Fachsemesters wechseln, brauchen dafür einen triftigen Grund, ansonsten streicht der Staat das BaföG. Dies geht aus einer aktuellen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor.

Die Einzelheiten


Im zugrundeliegenden Fall war eine Studentin an einer Universität für das Studienfach Rechtswissenschaften für vier Semester eingeschrieben und bezog BAföG. Schon zu Beginn des Studiums erlitt die junge Frau einen Unfall aufgrund dessen sie in ihrem ersten Semester arbeitsunfähig war. Nach dem vierten Semester wechselte sie Universität und Studienfach und beantragte erneut BAföG: Dieser Antrag wurde abgelehnt. Auch ihre daraufhin erhobene Klage vor dem Verwaltungsgericht Koblenz (Aktenzeichen 3 K 221/15.KO) blieb ohne Erfolg.

Urteil: Unabweisbarer Grund für Studienfachwechsel notwendig


Nach Ansicht des Koblenzer Gerichts hat die Studentin ihren Anspruch auf BaföG durch ihren Studienplatzwechsel verwirkt. Die BaföG-Regelungen besagten, dass ein Student, der erst nach dem Beginn des vierten Semesters sein Studienfach wechselt, nur dann BaföG erhält, wenn er einen unabweisbaren Grund für seinen Wechsel vortragen kann. Die Studentin habe hier aber nichts vortragen können, weshalb sie das Studienfach Rechtswissenschaft nicht weiter fortführen kann. Gezählt würden die Semester seit Beginn der Einschreibung- der Unfall der Studentin ändere daran nichts. Sie hätte die Möglichkeit gehabt, ein Urlaubssemester zu beantragen, so die Koblenzer Richter.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeitsrecht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.521739130434782 / 5 (23 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Hochschulrecht 29.05.2017
Das Grundgesetz garantiert u.a. das Recht auf eine freie Berufswahl. Wer nicht zum Studium zugelassen wird, kann, wenn man das so sehen möchte, seinen Beruf nicht frei wählen. Kann er nachweisen, dass die Hochschule bei der Zulassung einen Fehler gemacht hat, hat er doch noch eine Chance.
Fragen & Antworten zum BaföG © svetlana67 - fotolia.com
Expertentipp vom 18.04.2017 (878 mal gelesen)

Welche Strafe droht bei BAföG-Betrug nach § 263 StGB? Was gilt es sonst bei Antrag und Rückzahlung der staatlichen Leistung zu beachten? Fragen und Antworten im Zusammenhang mit dem BAföG.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9318181818181817 / 5 (44 Bewertungen)
Expertentipp vom 28.01.2010 (268 mal gelesen)

Ein Betreuungs-Wechselmodell ist mit dem Kindeswohl nicht vereinbar, wenn das Kind durch den ständigen Wechsel belastet wird und keine Stabilität erfahren kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6923076923076925 / 5 (13 Bewertungen)
Expertentipp vom 22.12.2016 (737 mal gelesen)

Familien können für ihre Kinder in der Ausbildung bis zum 25. Lebensjahr das einkommensunabhängige Kindergeld beanspruchen. Doch gerade beim Kindergeld während des Studiums wird zwischen Staat und Familie immer wieder gestritten, ob die Anspruchsvoraussetzungen noch gegeben sind, oder nicht. Hier einige Urteile zum Thema Kindergeld und Studium.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9318181818181817 / 5 (44 Bewertungen)
Neue Urteile zum Kindergeld © fotodo - Fotolia
Expertentipp vom 22.12.2016 (799 mal gelesen)

Kindergeld erhalten Eltern auch für Kinder, die sich in der Berufsausbildung befinden. Dies gilt nach aktueller Rechtsprechung auch für den Zeitraum während eines freiwilligen Wehrdienstes und bis zum Abschluss eines dualen Studiums mit studienintegrierter praktischer Ausbildung im Lehrberuf.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.85 / 5 (40 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeitsrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung