anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 24.10.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Befristung von Arbeitsverhältnissen bei studentischen Hilfskräften

Befristung von Arbeitsverhältnissen bei studentischen Hilfskräften © eccolo - Fotolia

Das Arbeitsverhältnis einer studentischen Hilfskraft kann nur befristet werden, wenn im Arbeitsvertrag auch eine wissenschaftliche oder künstlerische Tätigkeit als Arbeitsleistung vereinbart wurde. Dies stellt das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in einer aktuellen Entscheidung klar.

Im zugrundeliegenden Fall war eine Studentin als studentische Hilfskraft zur Verrichtung von Programmierarbeiten an einer Universität beschäftigt. Gegen die Befristung ihres Arbeitsvertrages klagte die Frau. Sie verlangte eine Eingruppierung in den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder.

Dem stimmte das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg (Aktenzeichen 7 Sa 143/18) zu. Die Studentin sei nicht zu Verrichtung einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Tätigkeit angestellt worden. Ihre Tätigkeit sei in der Verwaltung anzusiedeln, sie führe nicht zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das ihre Arbeit die wissenschaftliche Tätigkeit eines Professors erleichtere reiche nicht aus.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeitsrecht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Expertentipp vom 03.07.2018 (350 mal gelesen)

Einmal Doktor – immer Doktor? Von wegen, ein erworbener Doktortitel kann auch wieder aberkannt werden. Gründe dafür sind neben Täuschungsvorwürfen, unwürdiges oder schwerwiegendes wissenschaftliches Fehl-Verhalten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.315789473684211 / 5 (19 Bewertungen)
Gesundheit: Welche Medikamente, Hilfsmittel oder Behandlungen sind für Beamte beihilfefähig? © Gerhard Seybert - Fotolia
Expertentipp vom 22.12.2016 (942 mal gelesen)

Beamte erhalten vom Staat etwa bei Krankheits- und Pflegefällen eine finanzielle Unterstützung- die Beihilfe. Strittig ist oft, welche Heilbehandlungen, Hilfsmittel oder auch Medikamente beihilfefähig sind.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.016666666666667 / 5 (60 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeitsrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung