anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Mietrecht , 05.03.2008 (Lesedauer ca. 1 Minute)

BGH: Mieter verlieren Mietkaution - Hohes Risiko bei Vermieterinsolvenz

Mieter verlieren ihre Mietkaution bei einer Insolvenz des Vermieters, wenn der die Mietsicherheit entgegen den gesetzlichen Vorschriften nicht von seinem übrigen Vermögen getrennt auf einem Sonderkonto angelegt hat, entschied in einem veröffentlichten Urteil der Bundesgerichtshof.

Mieter verlieren ihre Mietkaution bei einer Insolvenz des Vermieters, wenn der die Mietsicherheit entgegen den gesetzlichen Vorschriften nicht von seinem übrigen Vermögen getrennt auf einem Sonderkonto angelegt hat, entschied in einem veröffentlichten Urteil der Bundesgerichtshof (BGH IX ZR 132/06).

„Wer die Mietkaution bar an den Vermieter zahlt oder die Sicherheit direkt auf dessen Konto überweist, muss prüfen, ob der Vermieter die Kaution auf einem Sonderkonto angelegt hat“, erklärte der Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB), Dr. Franz-Georg Rips, die Konsequenzen des neuesten BGH-Urteils.

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch ist der Vermieter berechtigt, bei Abschluss des Mietvertrages eine Mietkaution in Höhe von maximal drei Monatsmieten zu fordern. Diese Mietsicherheit muss nach Beendigung des Mietverhältnisses zurückgezahlt werden, wenn der Vermieter keine Ansprüche aus dem Mietverhältnis mehr hat. Damit bei einer Insolvenz des Vermieters nicht andere Gläubiger Rückgriff auf die Mietkaution nehmen können, schreibt das Gesetz vor, dass die Mietsicherheit auf einem Sonderkonto – getrennt vom übrigen Vermietervermögen – angelegt sein muss.

„Mieter müssen die Einhaltung dieser Verpflichtung durchsetzen und kontrollieren. So lange der Vermieter die gesetzeskonforme Anlage der Mietkaution nicht nachweist, können sie die monatlichen Mietzahlungen zurückhalten“, sagte Rips. „Außerdem können Mieter auch währender Mietzeit regelmäßig einen Nachweis verlangen, dass die Kaution korrekt angelegt ist.“
Als Alternative zu der letztlich immer riskanten Form der Barkaution schlägt der Präsident des Deutschen Mieterbundes zum Beispiel eine Bankbürgschaft als Mietsicherheit vor. „Auch wenn der Mieter ein Sparbuch auf seinen Namen anlegt und dieses dann an den Vermieter verpfändet, ist die Mietkaution sicher.“


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Mieten & Vermieten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Mietrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern grau Stern grau Stern grau 2.8 / 5 (4 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Mietrecht 14.07.2016
Das Bestellerprinzip besagt, dass bei der Wohnungsvermietung derjenige die Arbeit des Maklers bezahlen muss, der den Makler mit der Vermittlung beauftragt hat. Das ist in den meisten Fällen der Vermieter. Oftmals wird versucht, die Gebühr indirekt dem Mieter aufzubrummen.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 03.04.2018
Eine Räumungsklage ist zeitaufwändig, teuer und unsicher. Trotzdem sollten und müssen Sie als Vermieter diese Möglichkeit ausschöpfen. Denn wenn ein Mieter die Mieträume trotz Kündigung nicht verlässt, haben Sie keine Alternative.
Eigenbedarfskündigung © freepik - mko
Expertentipp vom 26.11.2019 (688 mal gelesen)

Eigenbedarfskündigung - Antworten für Vermieter und Mieter, rechtliche Informationen, aktuelle Urteile, Checklisten und häufige Fragen zu diesem sensiblen Thema. (Checkliste - Eigenbedarfskündigung prüfen) Podcast podcast

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7 / 5 (12 Bewertungen)
Kündigung Mietvertrag - was ist zu tun? © freepik - mko
Expertentipp vom 28.11.2019 (462 mal gelesen)

Kündigung des Mietvertrags - Was ist zu tun? Unserer juristische Fachredaktion informiert Mieter und Vermieter kompetent zu allen wichtigen Fragen rund um die Kündigung eines Mietvertrages. Checkliste für Mieter, Musteranschreiben für Vermieter, häufige Fragen und Antworten. (Checkliste - Kündigung Mietvertrag) Podcast podcast

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (10 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Mieten & Vermieten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung