anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 15.08.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Carmen Nebel: Manager verliert Prozess!

Der Manager von Carmen Nebel ist mit seiner Zahlungsklage gegen die Moderatorin vor dem Landgericht Berlin gescheitert. Er forderte von ihr rund 46.000 Euro für angeblich erbrachte Managementleistungen.

Zwischen der Moderatorin Carmen Nebel und ihrem Manager bestand ein Managementvertrag, der im September 2015 von der Moderatorin gekündigt wurde. Für ihre Auftritt im Oktober und November 2015 verlangte der Manager noch ein Entgelt von 46.000 Euro, wo von die Moderatorin ohne Anerkennung einer Rechtspflicht rund 23.000 Euro zahlte.

Das Landgericht Berlin (Aktenzeichen 9 O 73/16) entschied nun, dass durch die Kündigung des Vertrages für Carmen Nebel keine weiteren Leistungspflichten bestehen und der Manager kein Entgelt für Auftritt der Moderatorin beanspruchen kann, die nach der Kündigung erfolgten.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeitsrecht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (47 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht 24.11.2015
Ein MBO - also ein Management Buy Out - ist prinzipiell bei jeder Gesellschaftsform möglich - die neuen Eigentümer übernehmen das alte Unternehmen in Teilen oder als ganzes, finanzieren die Übernahme selbst oder suchen sich Kapitalgeber.
Expertentipp vom 20.04.2010 (1550 mal gelesen)

Derzeit ermitteln Steuerfahnder in ganz Deutschland gegen ausländische Ingenieure, denen vorgeworfen wird, durch die Anlage von Auslandskonten (offshore accounts) Steuern hinterzogen zu haben

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (87 Bewertungen)
Expertentipp vom 14.05.2012 (709 mal gelesen)

Das Management des offenen Immobilienfonds CS Euroreal hat am 09.05.2012 verlautbaren lassen, dass die Anleger, wie schon beim offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest, über die Zukunft ihres Fonds entscheiden sollen und der Fonds unter dem Vorbehalt ausreichender Liquidität wieder eröffnet wird. Der SEB Immoinvest ist am Anfang der Woche mit dem gleichen Experiment gescheitert und wird jetzt aufgelöst.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (29 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeitsrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung