anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht , 09.08.2017 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Eigentümer müssen Bäume kontrollieren!

Eigentümer müssen Bäume kontrollieren! © Jürgen Fälchle - Fotolia

Der Baumbestand auf einem Grundstück muss regelmäßig überprüft werden. Den Grundstückseigentümer trifft insoweit eine Verkehrssicherungspflicht. In welchem Umfang diese Baumkontrolle durchgeführt werden muss, entschied kürzlich das Oberlandesgericht Oldenburg.


Im zugrundeliegenden Fall hatte eine Frau ihr Auto unter eine Rotbuche geparkt. Als sie zurück zu ihrem Fahrzeug kam, hatte ein herunterfallender Ast das Auto beschädigt. Die Frau verlangte ihren Schaden in Höhe von rund 9.000 Euro von der Hausverwaltung der Wohnanlage, in der die Rotbuche stand, ersetzt. Diese hätte den Baum nicht genug überwacht.

Sichtkontrolle reicht!


Das sah das Oberlandesgericht Oldenburg (Aktenzeichen 12 U 7/17) anders. Richtig sei, dass der Eigentümer eines Baumes Sorge dafür tragen müsse, dass vom Baum keine Gefahr ausgehe. Er sei deshalb angehalten in regelmäßigen Abständen die Bäume auf dem Grundstück auf Standfestigkeit, Schäden oder Erkrankungen hin zu untersuchen. Dies gelte umso mehr, wenn die Bäume an einer Verkehrsfläche stehen. Diese Überprüfung umfasse aber nur eine Sichtkontrolle, ob beim Baum für Laien erkennbar Probleme gegeben sind – wie etwa Pilzbefall oder abgestorbene Äste.
Im vorliegenden Fall sei die Instabilität der Rotbuche aber für einen Laien nicht erkennbar gewesen. Dies habe nur ein Baumfachmann erkennen können. Die Hausverwaltung habe daher ihre Verkehrssicherungspflichten nicht verletzt, so die Oldenburger Richter.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (7 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Baurecht 08.08.2016
Der Grenzabstand regelt, wie weit ein Gebäude von der Grundstücksgrenze entfernt sein muss. Je nach Bundesland, Landesbauordnung und Baubehörde bekommen Nachbarn mal mehr, mal weniger Distanz zwischen einander vorgeschrieben.
Kategorie: Anwalt Verkehrszivilrecht 09.05.2016
Sind Sie unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt worden, können Sie meist einen so genannten Nutzungsausfall geltend machen. Diese finanzielle Entschädigung erhalten Sie für den Zeitraum, in der Ihr Auto repariert wird - unter einer Bedingung.
Expertentipp vom 28.06.2016 (604 mal gelesen)

Im Frühjahr wird der Garten wieder schön gemacht. Da wird das restliche Laub vom Winter weggefegt. Zweige und Sträucher werden geschnitten und Bäume gefällt. Hier einige Rechtstipps rund um das Thema Garten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.761904761904762 / 5 (42 Bewertungen)
WEG: Gehören Bäume zum Gemeinschaftseigentum? © Jürgen Fälchle - Fotolia
Expertentipp vom 29.03.2018 (90 mal gelesen)

Kommt es innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) zum Streit über das Fällen oder dem Rückschnitt von Bäumen, muss geklärt werden, ob der betreffende Baum im Gemeinschaftseigentum der WEG oder im Sondereigentum des jeweiligen Wohnungseigentümers steht.

Stern Stern Stern Stern Stern 5.0 / 5 (1 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung