anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht , 10.06.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute, 876 mal gelesen)

EM 2016: Persönlichkeitsverletzung durch Stadion-Kamera?

Live bei einem Fußballspiel der EM 2016 dabei zu sein - ein Traum für jeden Fußballfan. Doch nicht jeder möchte das im Fernsehen dokumentiert haben. Es stellt sich daher die Frage, wann Fernsehaufnahmen von Zuschauern während eines Fußballspiels der EM 2016 eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts darstellen.

Persönlichkeitsrecht: Das müssen Sie im Stadion akzeptieren


Grundsätzlich müssen nach dem Kunsturhebergesetz gefilmte oder fotografierte Menschen ihr Einverständnis zur Veröffentlichung der Aufnahmen geben. Ansonsten kommt ein Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht in Frage. Allerdings gibt es Ausnahmen. Nämlich dann wenn die Aufnahme der Person nur ein Beiwerk zur Landschaft oder Ort ist. Wenn also die Person nicht im Mittelpunkt der Aufnahme steht, sondern nur zufällig gefilmt wurde. Oder wenn die Aufnahme eine Versammlung von Menschen zeigt, an der die aufgenommene Person teilgenommen hat. Das wäre im Fußballstadion etwa der Fall, wenn die Kamera Aufnahmen vom Stadion macht und über das Publikum schwenkt. Oder wenn ein Foto den Torjubel der Fans zeigt. Kommt man als Anwesender dann ins Bild, liegt keine Persönlichkeitsverletzung vor.

Persönlichkeitsrecht: Das müssen Sie nicht hinnehmen


Anders liegt der Fall, wenn durch die Veröffentlichung der Aufnahmen die Interessen der aufgenommenen Person beeinträchtigt sind. Hält eine Stadion-Kamera etwa minutenlang auf einen stark alkoholisierten Zuschauer, kann hierin eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Gefilmten gegeben sein. Wird dies im Einzelfall gerichtlich bestätigt, kann dieser gegenüber dem Fernsehsender fordern, die Ausstrahlung der Aufnahmen zu unterlassen. Wurden die Aufnahmen schon ausgestrahlt, kann ein Schadensersatzanspruch des aufgenommenen Zuschauers entstehen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Schadensersatz & Haftpflicht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Versicherungsrecht