anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht , 25.04.2012 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Heizkosten-Verordnung gilt auch für Wohnungseigentum

Nachstehend ein aktuelles Urteil zur Wirksamkeit der Heizungs-Verordnung bei Wohnungseigentum.

Die Heizkostenverordnung gilt auch für Wohnungseigentum , § 3 HeizKVO. Davon kann auch nicht durch Vereinbarungen der Wohnungs- und Teileigentümer abgewichen werden, § 2 HeizKVO. Das führt konsequent dazu, dass auch im Wohnungseigentum die Heiz- und Wassererwärmungskosten von der Verwaltung verbrauchsabhängig abgerechnet werden müssen. Das hat der BGH nun so eindeutig festgestellt ( BGH v. 17.2.2012, V ZR 251/10 ). Folglich können die Kosten in der zu beschließenden Jahresabrechnung über die Hausgelder und die Verwaltungskosten inhaltlich hinsichtlich der Heizkosten auseinanderfallen, denn in der Jahresabrechnung müssen die tatsächlichen Kostenbewegungen für jede einzelne Position dargestellt werden, die im Abrechnungszeitraum angefallen sind, also auch z.B. Nachzahlungen, Nachberechnungen.


In der Heizkostenabrechnung müssen der tatsächliche Verbrauch und die damit entstandenen Kosten abgerechnet werden. Die sich daraus ergebenden sogenannten Abgrenzungen ( das sind die daraus sich ergebenden Unterschiedsbeträge ) sind in der Jahresabrechnung darzustellen.


von Winfried Kram

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (44 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 03.08.2016
Das Gemeinschaftseigentum muss aus einem einfachen Grund genau definiert werden: Die Kosten, die dafür entstehen, tragen alle Wohnungseigentümer einer Anlage gemeinsam. Und wie immer, wenn es um Geld geht, wird bisweilen kräftig darüber gestritten.
Kategorie: Anwalt Aktienrecht 18.10.2016
Eine Anfechtungsklage bietet die Möglichkeit, gegen Beschlüsse oder Verwaltungsakte rechtlich vorzugehen. Je nach Rechtsgebiet ist die Anfechtbarkeit zu prüfen owie die jeweilige Fristsetzung zu beachten. Anwälte haben die nötige Erfahrung zum rechtssicheren Verfassen einer Klageschrift.
Expertentipp vom 04.11.2010 (919 mal gelesen)

Wohnungseigentümer nehmen ihre Rechte in der Eigentümerversammlung wahr. Diese findet in der Regel einmal im Jahr statt und wird von dem Verwalter der Wohnungseigentumsanlage (WEG) einberufen: Wichtige Tagesordnungspunkte sind dabei die Verabschiedung des Wirtschaftsplans des kommenden Jahres sowie die Erörterung der Abrechnung für das vergangene Jahr.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (49 Bewertungen)
WEG: Instandhaltungspflichten der Eigentümer © Tiberius Gracchus - Fotolia
Expertentipp vom 22.12.2016 (933 mal gelesen)

Die Notwendigkeit von Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen bei Gemeinschaftseigentum ist ein ewiger Zankapfel unter den Wohnungseigentümern.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (57 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung