anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht , 30.04.2012 (Lesedauer ca. 1 Minute)

IBAN - Rechtzeitig an neue Kontonummer gewöhnen

Der Endspurt zur Umstellung von bisheriger Kontonummer und Bankleitzahl auf die internationale Kontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC hat begonnen. Mit Inkrafttreten der SEPA-Verordnung Ende März, wurden die Enddaten für nationale Überweisungs- und Lastschriftverfahren festgelegt. Das heißt: Ab dem 1. Februar 2014 gelten nur noch die SEPA-Verfahren mit IBAN und BIC.

Der Endspurt zur Umstellung von bisheriger Kontonummer und Bankleitzahl auf die internationale Kontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC hat begonnen. Mit Inkrafttreten der SEPA-Verordnung Ende März, wurden die Enddaten für nationale Überweisungs- und Lastschriftverfahren festgelegt. Das heißt: Ab dem 1. Februar 2014 gelten nur noch die SEPA-Verfahren mit IBAN und BIC. Bankkunden sollten sich deshalb so bald wie möglich daran gewöhnen. Auch wenn es eine Übergangszeit bis Februar 2016 gibt, in der Verbraucher noch Kontonummer und Bankleitzahl verwenden können.

Allerdings: Bankkunden müssen ihr Konto weder umstellen noch eine neue Kontonummer beantragen. Auch gelten Einzugsermächtigungen für Lastschriften unverändert weiter. Für bestehende Daueraufträge wird ebenfalls über Umstellungshilfen durch die Bank nachgedacht.

Die neue internationale Kontonummer ist einfacher als gedacht, obwohl sie 22 Stellen umfasst. Denn sie setzt sich aus der bekannten Bankleitzahl und der bisherigen Kontonummer zusammen, ergänzt um den Ländercode DE (für Deutschland) und einer zweistelligen Prüfzahl. Mit Hilfe dieser Prüfzahl erkennt die Bank jegliche Schreibfehler oder Zahlendreher und wird die Zahlung nicht ausführen. Bereits seit 2003 befindet sich die IBAN auf den Kontoauszügen der Kunden, einige Institute haben sie auch auf die Rückseite der Bankkarte drucken lassen.

Die Umstellung auf die IBAN mag für Bankkunden gewöhnungsbedürftig sein, sie ermöglicht aber einen einheitlichen Binnenmarkt im Zahlungsverkehr, der beim Bargeld durch die Einführung des Euros bereits Realität geworden ist.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wirtschaft & Wertpapiere
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.125 / 5 (8 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Expertentipp vom 01.02.2016 (228 mal gelesen)

Verbraucher müssen bei Banküberweisungen und Lastschriften ab dem 1. Februar die 22-stellige internationale IBAN Kontonummer verwenden. Wer trotzdem weiterhin die alte Kontonummer benutzt, läuft Gefahr das die Überweisung von der Bank nicht ausgeführt wird und verfehlt unter Umständen wichtige Zahlungsziele.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8181818181818183 / 5 (11 Bewertungen)
Expertentipp vom 13.11.2007 (269 mal gelesen)

Bankkunden zahlen gerne mit Karte, etwa im Supermarkt, beim CD-Händler im Internet oder an der Tankstellenkasse. Ob bei Lastschrift, Kreditkartenabrechnung oder Direktabbuchung mit Bankkunden-Karte (früher ec-Karte) im electronic-cash-Verfahren gilt: Sie sollten regelmäßig ihre Kontoauszüge überprüfen, um sicher zu gehen, dass auch die richtigen Beträge eingezogen wurden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9285714285714284 / 5 (14 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wirtschaft & Wertpapiere

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung