anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht , 24.11.2010 (Lesedauer ca. 2 Minuten)

IBAN: Deutsche nutzen die neue Euro-Überweisung kaum

Wer die Miete für sein Ferienhaus in Frankreich oder Italien ins jeweilige Land überwiesen hat, dem sind IBAN und BIC geläufige Begriffe. In Zukunft werden alle Überweisungen und Lastschriften, die in Euro getätigt werden, mit der IBAN und dem BIC durchgeführt – auch im Inland.

Wer die Miete für sein Ferienhaus in Frankreich oder Italien ins jeweilige Land überwiesen hat, dem sind IBAN und BIC geläufige Begriffe. In Zukunft werden alle Überweisungen und Lastschriften, die in Euro getätigt werden, mit der IBAN und dem BIC durchgeführt – auch im Inland. Zeit, dass sich auch die Deutschen daran gewöhnen. Bisher nehmen sie die Regelung der SEPA-Überweisung, die seit 2003 von vielen Banken angeboten wird, kaum an. Sie tun sich schwer mit dem Abschied von der gewohnten Kontonummer und Bankleitzahl. Laut neuester Zahlen der Europäischen Zentralbank sind im ersten Halbjahr 2010 nur 0,8 Prozent der Überweisungen in Deutschland SEPA-konform gewesen. Im europäischen Vergleich lagen hinter Deutschland nur Irland, die Niederlande und die Slowakei.

Dabei müssen sich die Bürger kaum umgewöhnen. Die Zahlungen können so einfach wie bisher vorgenommen werden. Die 22-stellige IBAN sollte nicht abschrecken. Sie setzt sich aus der bekannten Bankleitzahl und der Kontonummer zusammen. Neu ist nur der einheitliche Ländercode (DE für Deutschland) und eine zweistellige Prüfzahl. Noch laufen alte und neue Überweisungen und Lastschriften parallel. Doch der europäische Gesetzgeber wird voraussichtlich im nächsten Jahr festlegen, wann IBAN und BIC verbindlich werden.

In Luxemburg wurden von Januar bis Juni 2010 bereits 89 Prozent aller Überweisungen mit IBAN und BIC getätigt, in Zypern 59, Belgien 23 und in Spanien 17 Prozent. Damit liegt Deutschland weit unter dem Durchschnitt. In der gesamten SEPA (Single Euro Payments Area), die alle 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und die Schweiz umfasst, leisteten im letzten August neun Prozent der Bürger ihre Zahlungen mittels einer SEPA-Überweisung.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wirtschaft & Wertpapiere
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (4 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Migrationsrecht 21.11.2016
Für Ausländer, die nach Deutschland einreisen oder sich hier aufhalten (möchten), gelten die gesetzlichen Vorgaben aus dem Aufenthaltsrecht bzw. dem Asylrecht. Welche Rechte ein Ausländer in Deutschland hat, wird durch seine Herkunft entschieden.
Kategorie: Anwalt Migrationsrecht 30.06.2015
Nicht jeder Mensch auf dieser Welt kann leben, wo er möchte: Ausländer sind Menschen, die sich in einem Land aufhalten, das nicht ihr eigenes ist. Die große Mehrheit von ihnen hat triftige Gründe, die eigene Heimat zu verlassen; nur die wenigsten tun diesen Schritt ohne Not.
Expertentipp vom 30.04.2012 (161 mal gelesen)

Der Endspurt zur Umstellung von bisheriger Kontonummer und Bankleitzahl auf die internationale Kontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC hat begonnen. Mit Inkrafttreten der SEPA-Verordnung Ende März, wurden die Enddaten für nationale Überweisungs- und Lastschriftverfahren festgelegt. Das heißt: Ab dem 1. Februar 2014 gelten nur noch die SEPA-Verfahren mit IBAN und BIC.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (8 Bewertungen)
Expertentipp vom 01.02.2016 (235 mal gelesen)

Verbraucher müssen bei Banküberweisungen und Lastschriften ab dem 1. Februar die 22-stellige internationale IBAN Kontonummer verwenden. Wer trotzdem weiterhin die alte Kontonummer benutzt, läuft Gefahr das die Überweisung von der Bank nicht ausgeführt wird und verfehlt unter Umständen wichtige Zahlungsziele.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (11 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wirtschaft & Wertpapiere

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung