anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Familienrecht , 24.05.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Kleinkind kann durch Vaterschaftsanfechtung deutsche Staatsangehörigkeit verlieren

Kleinkind kann durch Vaterschaftsanfechtung deutsche Staatsangehörigkeit verlieren © LanaK - Fotolia

Ein Kleinkind, dass zunächst aufgrund der Abstammung die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat, kann diese wieder verlieren, wenn der angebliche deutsche Vater seine Vaterschaft erfolgreich anfechtet. Dies entschied das Bundesverwaltungsgericht in einem aktuellen Urteil.

Deutscher Scheinvater führt erfolgreiche Vaterschaftsanfechtung durch


Vor der Geburt des Kindes, dessen Mutter eine serbische Staatsangehörigkeit besaß, erkannte ein deutscher Staatsangehöriger die Vaterschaft an. Das Kind erwarb sodann die deutsche Staatsangehörigkeit kraft Abstammung durch Geburt. Nach der Geburt des Kindes führte der angebliche Vater eine Vaterschaftsanfechtung durch. Das Familiengericht kam aufgrund eines Abstammungsgutachtens zu der Erkenntnis, dass das Kind nicht von dem deutschen Mann abstammt. Dem Kind wurde die Anerkennung der deutschen Staatsangehörigkeit verweigert.

Fehlende deutsche Abstammung führt zum Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit


Zu Recht, entschied das Bundesverwaltungsgericht (Aktenzeichen 1 C 1.17) in Leipzig. Die deutsche Staatsangehörigkeit entfalle rückwirkend, wenn durch eine Vaterschaftsanfechtung feststehe, dass das Kind nicht von einem deutschen Staatsangehörigen abstamme. Da das Kind durch den Wegfall der deutschen Staatsangehörigkeit nicht staatenlos wurde, spricht der Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit nichts entgegen. Zudem habe der Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit das Kind in einem Alter getroffen, in dem es noch kein Bewusstsein über seine Staatsangehörigkeit besaß.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Ehe & Familie
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Familienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Migrationsrecht 21.11.2016
Für Ausländer, die nach Deutschland einreisen oder sich hier aufhalten (möchten), gelten die gesetzlichen Vorgaben aus dem Aufenthaltsrecht bzw. dem Asylrecht. Welche Rechte ein Ausländer in Deutschland hat, wird durch seine Herkunft entschieden.
14.02.2017
Das türkische und das deutsche Rechtssystem sind einander in vielen dieser Bereiche näher als man vermuten würde. In anderen wiederum bestehen Unterschiede, die unbedingt zu beachten sind, wenn rechtliche Fragen geklärt werden müssen.
Sozialhilfe für Deutsche im Ausland? © Marco2811 - Fotolia
Expertentipp vom 22.12.2016 (2303 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9607843137254903 / 5 (153 Bewertungen)
Expertentipp vom 13.04.2011 (901 mal gelesen)

Wie von vielen Arbeitsrechtlern erwartet hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg mit einem Urteil am 19.01.2010 die deutschen arbeitsrechtlichen Regelungen über Kündigungsfristen teilweise verworfen (Aktenzeichen: C-555/07). Dies bedeutet vor allem für viele junge Arbeitnehmer eine Verlängerung der Kündigungsfristen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (40 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung