anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 20.07.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Mallorca-Urlaub geschenkt – Spontan-Reise führt zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Mallorca-Urlaub geschenkt – Spontan-Reise führt zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com

Arbeitnehmer, die spontan und ohne die Zustimmung ihres Chefs während ihrer Arbeitszeit verreisen, müssen mit einer fristlosen Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses rechnen. Dies stellt das Landesarbeitsgericht Düsseldorf in einer aktuellen Entscheidung klar.

Geschenkte Mallorca-Reise ohne genehmigten Urlaub


Im zu entscheidenden Fall hatte eine junge Arbeitnehmerin nach ihrer erfolgreichen Prüfung von ihrem Arbeitgeber zwei Tage genehmigten Urlaub erhalten. Per Email setze sie dann ihren Vorgesetzen darüber in Kenntnis, dass ihr Vater sie mit einem Mallorca-Urlaub als Belohnung überrascht habe und sie daher ihren Urlaub verlängern müsse. Ihr Chef antwortete ihr, dass ihre Anwesenheit am Arbeitsplatz aus dringenden beruflichen Gründen erforderlich sei und er bot ihr alternative Urlaubstage an. Die junge Frau teilte ihm mit, dass es ihr nicht möglich sei ins Büro zu kommen, da sie sich auf der Insel Mallorca befinden. Sie blieb auch tatsächlich von ihrer Arbeit fern. Daraufhin kündigte ihr Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis.

Fristlose Kündigung aufgrund eigenmächtiger Inanspruchnahme von Urlaub


Zu Recht, entschied das Landesarbeitsgericht Düsseldorf (Aktenzeichen 8 Sa 87/18). Eine eigenmächtige Inanspruchnahme von Urlaub sei ein Grund für eine fristlose Kündigung. Die Arbeitnehmerin habe ihre Pflicht zur Arbeit schwer verletzt. Eine Abmahnung sei in Anbetracht der kurzen Beschäftigungsdauer nicht notwendig gewesen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeitsrecht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 13.12.2018
Wie viele bezahlte Urlaubstage stehen einem Arbeitnehmer zu? Kann der Chef den Urlaub einfach streichen? Was geschieht mit nicht in Anspruch genommenen Urlaub? Wie berechnet sich der Urlaubsanspruch bei Teilzeitbeschäftigten? Rund um das Thema Urlaubsanspruch stellen sich für Arbeitnehmer und Arbeitgeber viele rechtliche Fragen. Podcast podcast
Expertentipp vom 12.07.2016 (1242 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (74 Bewertungen)
Resturlaub - Was tun bei Kündigung, Krankheit oder im neuen Jahr? © mko - topopt
Expertentipp vom 15.05.2017 (546 mal gelesen)

Alle Jahre wieder ersticken viele Arbeitnehmer in Arbeit und an Urlaub ist gar nicht zu denken. Was passiert mit restlichen Urlaubstagen im neuen Jahr, nach der Kündigung oder wenn man im Urlaub krank wird? Und wann ist die Auszahlung möglich?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (35 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeitsrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung