anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Zivilrecht , 17.05.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Mehr Schutz für Verbraucher vor Telefonwerbung

Mehr Schutz für Verbraucher vor Telefonwerbung © iko - Fotolia

Verbraucher sollen zukünftig noch besser vor Telefonwerbung geschützt werden. Das sieht es ein neuer Gesetzentwurf des Bundesrats vor, über den der Bundestag nun entscheiden muss. Denn die bisherigen Maßnahmen scheinen laut aktuellen Erhebungen der Verbraucherzentrale nicht wirkungsvoll zu helfen.

Mit dem Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken wurden im Jahr 2013 Bußgeldtatbestände für unerlaubte Werbeanrufe eingeführt und Verträge bei Gewinnspielen sind seit dem nur noch gültig, wenn sie schriftlich verfasst wurden. Trotz dieser Bemühungen wird das Geschäft mit der unerlaubten Telefonwerbung nach wie vor betrieben. Der Bundesrat hat daher einen Gesetzentwurf vorgelegt, wonach Verträge die aufgrund eines unerwünschten Anrufs zustande kommen, nur gültig sind, wenn der Verbraucher sie ausdrücklich bestätigt. Dies sieht auch eine europäische Verbraucherrichtlinie so vor.
Der Gesetzentwurf wird nun über die Bundesregierung dem Bundestag zur Entscheidung zu geführt.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Kauf & Leasing
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Zivilrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Vertragsrecht 19.06.2017
Verbraucherrechte sind in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut worden. Das Gesetz schützt Verbraucher davor, dass sie allzu leicht hinters Licht geführt werden können. Umfassenden Schutz gibt es allerdings nicht. Seine wesentlichen Rechte als Verbraucher sollte man daher trotzdem kennen.
Expertentipp vom 18.10.2011 (378 mal gelesen)

Werbung per Telefon, E-Mail oder SMS ist nur zulässig, wenn Verbraucher vorher ausdrücklich in einer gesonderten Erklärung zugestimmt haben. Doch Anbieter und Direktmarketingfirmen versuchen immer wieder, die gesetzlichen Vorschriften zu unterlaufen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (24 Bewertungen)
Cold Calls: So wehren Sie sich gegen unerwünschte Werbeanrufe © bloomua - Fotolia
Expertentipp vom 25.01.2017 (124 mal gelesen)

Belästigungen durch unerlaubte Telefonwerbung – sog. Cold Calls - müssen Verbraucher sich nicht gefallen lassen. Eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur kann empfindliche finanzielle Folge für das anrufende Unternehmen haben. Um der nervigen Telefonwerbung ein Ende zu setzen, sollten Verbraucher folgendes im Falle eines Cold Calls beachten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.285714285714286 / 5 (7 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Kauf & Leasing

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung