Logo anwaltssuche.de
Mietrecht , 27.05.2013

Musikunterricht in der Mietwohnung - Kündigung wirksam

Musikunterricht in der Mietwohnung - Kündigung wirksam Rechtsanwalt Oliver Schöning

Vermieter müssen es nicht dulden, dass ihre Mieter in der Mietwohnung gewerblichen Musikunterricht erteilen.

Eine daraufhin ausgesprochene Kündigung ist wirksam und kann in der Regel nicht angegriffen werden. Nur wenn der Mieter darlegen und beweisen kann, dass von der Unterrichtserteilung keine unverhältnismäßige Ruhestörung ausgeht, kann eine Kündigung des Vermieters im Einzelfall unwirksam sein. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem neuen Urteil entschieden (Az.: VIII ZR 213/12).

Keine Erlaubnis für Gitarrenunterricht eingeholt
Im aktuellen Fall war der Sohn einer Mieterin im Jahr 2006 in die Mietwohnung mit eingezogen. Als seine Mutter im Jahre 2011 verstarb, machte der Sohn von der gesetzlichen Möglichkeit Gebrauch, in das Mietverhältnis seiner Mutter mit dem Vermieter einzutreten. Daraufhin jedoch kündigte der Vermieter dem Sohn "außerordentlich" mit der Begründung, dass dieser bereits über Jahre hinweg die Wohnung an drei Tagen in der Woche für etwa zwölf Schüler zum gewerblichen Gitarrenunterricht nutze.

Die Geräuschentwicklung durch den Unterricht hatte nach der Darstellung des Vermieters bereits die anderen Mieter auf den Plan gerufen, die sich regelmäßig beschwerten.

Gegen die Kündigung zog der Mieter vor Gericht, unterlag allerdings in sämtlichen Instanzen. Letztendlich bestätigte sogar der BGH, dass gewerbliche Aktivitäten in Mietwohnungen nicht vom Vermieter geduldet werden müssen, wenn diese in irgendeiner Form wahrnehmbar sind.

Duldungspflicht des Vermieters ist die Ausnahme
Von dieser Regel sind nach Ansicht der Rechtsprechung nur wenige Einzelfälle ausgenommen. Ist die gewerbliche Aktivität des Mieters für die anderen Mieter nicht wahrnehmbar, so könne der Vermieter diese Tätigkeit nicht untersagen. Beeinträchtigungen wie Lärm oder aber über normalen Besuch hinausgehenden Kundenverkehr im Treppenhaus müssen jedoch keineswegs geduldet werden.
In aller Regel sind damit gewerbliche Aktivitäten in einer Mietwohnung auch nach der neuerlichen Entscheidung des BGH nur dann erlaubt, wenn eine ausdrückliche Erlaubnis des Vermieters, beispielsweise durch eine Vereinbarung im Mietvertrag, vorliegt.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Mieten & Vermieten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Mietrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0625 / 5 (16 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Mietrecht 24.05.2017
Bei der Kündigung eines Mietvertrags kommt es darauf an, welche Vertragsart zwischen den Parteien geschlossen wurde. Entscheidend ist etwa die vereinbarte bzw. vertraglich festgelegte Mietdauer oder ob es sich um Wohnräume oder Gewerberäume handelt.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 14.07.2016
Das Bestellerprinzip besagt, dass bei der Wohnungsvermietung derjenige die Arbeit des Maklers bezahlen muss, der den Makler mit der Vermittlung beauftragt hat. Das ist in den meisten Fällen der Vermieter. Oftmals wird versucht, die Gebühr indirekt dem Mieter aufzubrummen.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 08.02.2012 (1885 mal gelesen)

Immer wieder gibt es Unklarheiten im Zusammenhang mit der Pflicht des Mieters, eine Kaution zu leisten. Nachfolgend deshalb die wichtigsten Informationen in diesem Zusammenhang im Überblick.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.907563025210084 / 5 (119 Bewertungen)
Miete: Fristlose Kündigung bei Beleidigung des Vermieters? © Stefan Körber - Fotolia
Kategorie: Anwalt Mietrecht 22.12.2016 (1663 mal gelesen)

Mieter sollten bei Auseinandersetzungen mit Ihrem Vermieter nicht die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten. Beleidigung wie „Sie sind ein Schwein“ oder „promovierter Arsch“ können schnell zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses führen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9911504424778763 / 5 (113 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Mieten & Vermieten

Suche in Expertentipps