anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 28.02.2011 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Mopedfahrer sehen schwarz- Neue Kennzeichen ab März

Am 1. März ist wieder ein Jahr vorbei und Mopedfahrer müssen sich bis dahin ein neues Versicherungskennzeichen besorgen. Alle Besitzer von Mofas, Mopeds, Segways, Quads und Minicars mit maximal 50 Kubikzentimeter Hubraum müssen an diesem Stichtag von grün auf schwarz umstellen.

Am 1. März ist wieder ein Jahr vorbei und Mopedfahrer müssen sich bis dahin ein neues Versicherungskennzeichen besorgen. Alle Besitzer von Mofas, Mopeds, Segways, Quads und Minicars mit maximal 50 Kubikzentimeter Hubraum müssen an diesem Stichtag von grün auf schwarz umstellen.

Die jetzigen grünen Kennzeichen sind nur noch bis zum 28. Februar gültig. Am 1. März müssen deshalb die neuen schwarzen Schilder angebaut sein. Wer danach ohne schwarzes Kennzeichen fährt, hat keinen Versicherungsschutz mehr.

Das Kennzeichen gibt es direkt beim Versicherungsvertreter oder -makler. Rudnik weiß: „Die Beitragsunterschiede fallen enorm aus. Ein Vergleich lohnt sich.“ Ein 17-Jähriger zahlt für den Haftpflichtschutz mit einer Deckungssumme von 100 Millionen Euro zwischen knapp 45 Euro und 130 Euro.

Wer auch Schäden an seinem Fahrzeug absichern will, benötigt dafür eine Kaskoversicherung. Die Teilkasko mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro gibt es zusammen mit der Haftpflichtversicherung ab rund 80 Euro. Der teuerste Versicherer verlangt immerhin 215 Euro.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (23 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
01.06.2016
Wer ein Unternehmen gegründet, es bekannt gemacht und zur Marke entwickelt hat, hat viel investiert. Er muss daher nicht zulassen, dass Trittbrettfahrer seine Arbeit, seine gute Marktstellung oder seinen Namen ohne Zustimmung kopieren und davon profitieren.
Rechtstipps rund um die Arbeitskleidung © Picture-Factory - Fotolia
Expertentipp vom 22.12.2016 (712 mal gelesen)

Ob Arbeitnehmer ihre Berufskleidung selbst bezahlen müssen, welche Bekleidung als Arbeitskleidung beim Finanzamt durchgeht und ob die Reinigung der Berufskleidung von der Steuer abgesetzt werden kann – dies und weitere Rechtstipps rund um die Arbeitskleidung lesen Sie hier …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (40 Bewertungen)
Expertentipp vom 10.10.2013 (1061 mal gelesen)

Ein Fahrzeug verfügt über keine gültige Umweltplakette, wenn das auf der Plakette am Fahrzeug eingetragene Kennzeichen nicht mit dem am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen übereinstimmt. Bereits das Parken eines Fahrzeugs in einer Umweltzone ohne gültige Plakette stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (53 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung