anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht , 03.12.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Neue Gesetze im Dezember 2018

Neue Gesetze im Dezember 2018 © sma - topopt

EU-weit einheitliche Bedingungen beim Online-Shopping, Besserer Bienenschutz und strengere Vorgaben bei der Kosmetikherstellung – das sind einige der gesetzlichen Neuregelungen, die ab Dezember 2018 gelten.

Geoblocking beim Online-Shopping wird abgeschafft


Ab dem 3.12.2018 gelten in Europa einheitliche Bedingungen für das Online-Shopping. Händler müssen Waren und Dienstleistungen innerhalb der EU zu gleichen Bedingungen anbieten. Bislang war es Händlern möglich Verbraucher aus anderen EU-Mitgliedstaaten den Zugang zu ihrer Website zu blockieren oder sie auf andere Websites umzuleiten, wo gleiche Waren oder Dienstleistungen zu schlechteren Bedingungen angeboten werden. Dieses sog. Geoblocking wurde nun abgeschafft.

Bienen werden besser geschützt


Die Pflanzenschutzmittel mit den neonikotinoiden Wirkstoffen Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam dürfen ab dem 19.12.18 nicht mehr vertrieben und angewandt werden. Damit sollen die Bienen zukünftig besser geschützt werden.

Weniger Erdnüssöl in der Kosmetik


Ab dem 25.12.2018 dürfen kosmetische Produkte nur noch geringe Mengen an Erdnussöl beinhalten, da dieses bei Verbrauchern mit Allergien Gesundheitsprobleme auslösen kann.

Nachhaltigkeit wird gefördert


Die Bundesregierung möchte den ökologischen Landbau bis zum Jahr 2030 auf 20 Prozent der Anbaufläche erweitern. Auch in der öffentlichen Beschaffung soll im Sinne der Nachhaltigkeit nur noch Papier mit Blauem Engel genutzt werden. Auch die CO2-Emissionen für Fahrzeuge der öffentlichen Hand sollen deutlich verringert werden.



Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Staat & Verwaltung
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 12.09.2016
Verträge sind einzuhalten - diese Regel gilt auch für Kaufverträge, die ja bei jedem Einkauf entstehen. Sie regeln auch die Bedingungen der Rücknahme einer Ware. Wichtig: Der Händler ist nicht grundsätzlich dazu verpflichtet, eine Ware zurückzunehmen.
Expertentipp vom 07.11.2011 (436 mal gelesen)

Einige Versicherer wollen Kosten sparen und haben ihre Bedingungen nach der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes nicht angepasst. Nun hat sich der Bundesgerichtshof mit diesem Rechtsproblem beschäftigt. Denn die alten Verträge sahen vor, dass der Versicherte komplett leer ausgeht, wenn er seinen vertraglichen „Pflichten“ nicht nachkommt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (26 Bewertungen)
Expertentipp vom 22.12.2016 (411 mal gelesen)

In der Vorweihnachtszeit boomt das Online-Shopping. Wer seine Weihnachtsgeschenke zu Hause im Internet ordert, erspart sich viel Stress und Rennerei in überfüllten Kaufhäusern und Fußgängerzonen. Doch Vorsicht, beim Online-Shopping können Probleme auftauchen, wie etwa falsche oder zu späte Lieferungen, keine Umtauschmöglichkeit oder betrügerische Angebote, die juristische Auseinandersetzungen mit sich bringen können. Hier ein paar Tipps für Einkaufen im Internet, damit die Vorfreude aufs Fest nicht getrübt wird.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (18 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Staat & Verwaltung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung