anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Reiserecht , 18.10.2007

Reisemängel: Wann gibt es Geld zurück?

Bei Urlaubsreisen findet so mancher Gast mehr als ein Haar in der Suppe - nicht alle Reiseveranstalter halten schließlich, was ihre Prospekte versprechen. Gab es während der Reise und am Urlaubsort deutliche Mängel, kann der Kunde Preisminderung und/oder Schadensersatz verlangen.

Bei Urlaubsreisen findet so mancher Gast mehr als ein Haar in der Suppe - nicht alle Reiseveranstalter halten schließlich, was ihre Prospekte versprechen. Gab es während der Reise und am Urlaubsort deutliche Mängel, kann der Kunde Preisminderung und/oder Schadensersatz verlangen. Wie viel Geld es gibt, entscheiden Gerichte in jedem Einzelfall neu. Oft orientieren sich aber an einer vom Landgericht Frankfurt a.M. entwickelten Liste („Frankfurter Tabelle“). Sie ist zwar nicht verbindlich, gibt aber Richtwerte vor. Der ARCD zitiert im Folgenden den Anwaltsuchservice mit einigen Beispielen: Ausstattung der Unterkunft: Wer zum Beispiel ein Zimmer mit Balkon oder mit Meerblick buchte, vor Ort aber anders untergebracht wurde, erhält zwischen 5 und 10 Prozent des Reisepreises zurück. Ist das Hotelzimmer kleiner als im Prospekt beschrieben, kann eine Minderung um 5 bis 10 Prozent verlangt werden - bei gravierenden Unterkunftsmängeln auch mehr.

Fehlende Freizeiteinrichtungen: Eine im Prospekt versprochene Surf- bzw. Tauchschule oder ein fehlender Tennisplatz mindern den Preis um 5 bis 10 Prozent. Fehlt der Pool oder ist der Strand stark verschmutzt, so können Urlauber nach der Frankfurter Tabelle zwischen 10 und 20 Prozent zurückverlangen. Ruhestörungen: Ist es nichts mit der versprochenen „ruhigen Lage“, können Urlauber den Reisepreis bei Lärmbelästigungen am Tage um 5 bis 25 Prozent und bei Nacht um 10 bis 40 Prozent kürzen.

Sauberkeit: Ungezieferbefall rechtfertigt, je nach Intensität, zu einer Minderung zwischen 10 und 50 Prozent. Müssen die Gäste von verschmutztem Geschirr oder Besteck essen, können sie laut Tabelle 10 bis 15 Prozent zurückverlangen. Ganz wichtig: Urlauber müssen ihre Beschwerden nicht nur direkt am Urlaubsort der Reiseleitung melden, sondern ihre Ansprüche auch innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Veranstalter schriftlich geltend machen! Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) empfiehlt außerdem, Mängel nach Art, Zeitpunkt und Dauer durch Fotos und Angabe von Zeugen sorgfältig zu dokumentieren


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Reise & Freizeit
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Reiserecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.727272727272727 / 5 (11 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Anlagebetrug hat viele Gesichter und begleitet uns seit Jahrhunderten. Denken Sie an die Schauspielerin Adele Spitzeder, die 1869 eine eigene Bank gründete. Die ersten Anleger erhielten die Zinsen von neuen Anlegern, vom "Rest" lebte Adele - ein klassisches Schneeballsystem.
02.03.2017
Im Reiserecht muss grundsätzlich zwischen "objektiven" Mängeln - Schimmel im Hotelbad - und subjektiver Wahrnehmung - kein schönes Zimmer - unterschieden werden. Genauso grundsätzlich gilt: Gegen einen großen Reiseveranstalter wehrt man sich am besten gemeinsam und mit fundierter, rechtlicher Hilfe.
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 04.04.2013 (195 mal gelesen)

Jeder weiß: Jeden Vertrag, den man abschließt, sollte man vorher genau durchgelesen haben. Auch und gerade bei Werbeprospekten muss man damit rechnen, dass Werbeaussagen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen eventuell abgeschwächt oder spezifiziert werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.727272727272727 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 29.10.2012 (185 mal gelesen)

Jeder weiß: Verträge, die man abschließt, sollte man vorher ganz genau durchgelesen haben. Auch und gerade bei Werbeprospekten muss man damit rechnen, dass Werbeaussagen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen eventuell abgeschwächt oder spezifiziert werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (9 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Reise & Freizeit