anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Steuerrecht , 20.04.2017

Rentenerhöhung zum 01.07.2017: Für wen besteht dann eine Einkommensteuerpflicht?

Bald ist es wieder so weit: Zum 1. Juli 2017 werden die Renten in Deutschland erneut erhöht. In Westdeutschland um 1,9 % und in Ostdeutschland um 3,59 %. Schon bei der Erhöhung im Juli des vergangenen Jahres wiesen wir darauf hin, dass sich die Freude über den Mehrbetrag bei den Renteneinkünften für viele Rentner alsbald in Ärger wandeln könnte:

Durch die Erhöhung besteht in vielen Fällen die Gefahr, dass die Rente durch die Steigerung nun einkommensteuerpflichtig ist, eine Steuererklärung abgegeben werden muss und Nachzahlungen durch das Finanzamt gefordert werden.

Immer mehr Rentner sind betroffen



Auch für 2017 erwartet das Finanzministerium aufgrund der Rentenerhöhung enorme Mehreinnahmen. Dieses Jahr müssen dann 4,25 Millionen Rentner Steuern zahlen, 2018 werden es voraussichtlich sogar 4,35 Millionen Senioren sein, die mit ihren Einkünften den  Freibetrag von 8820 Euro (für Alleinstehende) oder aber 17640 Euro (bei gemeinsamer Veranlagung mit dem Ehepartner)   überschreiten.

Achtung: Steuererklärung wird für viele Rentner verpflichtend



Die Erfahrung des letzten Jahres hat gezeigt, dass die Behörden zunehmend prüfen, ob Rentner ihrer Steuerpflicht auch nachkommen.  Viele mussten deshalb Nachzahlungen  leisten und wurden dadurch finanziell zusätzlich belastet.
Es ist also umso wichtiger, dass Rentner schon vorab ihr Steuerrisiko bewerten lassen.

Unser Angebot: Überprüfung der Steuerpflichtigkeit und Steuererklärung für 75,00€



Diese Überprüfung durch unseren Steuerberater Frank Brüne bieten wir allen Rentnern , die nicht über weitere Einkünfte  (z.B. Vermietung, Verpachtung, Kapitaleinkünfte etc.) verfügen, zu einer Pauschale von 75,00 €  an. Sofern die Prüfung ergibt, dass eine Steuerpflicht besteht, sind wir gerne bereit, die Einkommensteuererklärung  zu erstellen. In diesem Fall rechnen wir die Prüfungspauschale von 75,00 € auf die Gebühren für die Erstellung der Steuererklärung selbstverständlich in vollem Umfang an.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Steuern & Finanzen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Steuerrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7 / 5 (20 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Familienrecht 28.04.2016
Wer gerade mitten in der Scheidung steckt, denkt vermutlich an alles, bloß nicht an die Rente. Wie gut, dass es den so genannten Versorgungsausgleich gibt. Damit sollen Versorgungseinbrüche - meist eines Partners - im Alter vermieden werden.
Kategorie: Anwalt Sozialversicherungsrecht 26.11.2015
Mediale Aufmerksamkeit bekommt "die" Rente meist dann, wenn dessen Höhe mal wieder angepasst werden muss: Man muss länger arbeiten, bis man Rente bekommt, beispielsweise. Geregelt werden Fragen rund um die Rente im Rentenrecht.
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 18.05.2016 (815 mal gelesen)

Viele Rentner werden die Nachricht mit Freude aufgenommen haben: Zum 01.07.2016 steht seit langer Zeit erstmals eine deutliche Erhöhung der Renten in Deutschland an. In den westlichen Bundesländern beträgt diese Rentensteigerung 4,25%. Erscheint die Rentenerhöhung für so manchen Ruheständler zunächst als Glücksfall, so besteht die große Gefahr einer sich schnell anschließenden Hiobsbotschaft: In einer Vielzahl von Fällen wird befürchtet, dass die Rente durch die Steigerung einkommensteuerpflichtig wird. In der Folge müssen Rentner sodann eine Steuererklärung abgeben und gegebenenfalls Nachzahlungen an das Finanzamt leisten. Wir erklären, worauf es bei der möglichen Steuerpflicht im Zusammenhang mit der Rentenerhöhung 2016 ankommt und welche Angebote Rentner nutzen können, um ihr Risiko einzuschätzen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (48 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 06.08.2016 (1138 mal gelesen)

Zum 01.07.2016 wurden in Deutschland erstmals seit langer Zeit die Renten wieder erhöht – in Westdeutschland um 4,25%. Wir machten bereits darauf aufmerksam, dass sich die Freude über den Mehrbetrag bei den Renteneinkünften für viele Rentner alsbald in Ärger wandeln könnte:

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9393939393939394 / 5 (66 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 29.06.2016 (1838 mal gelesen)

Egal, ob es um Hartz IV-Leistungen oder Zwangsverrentung geht, die deutschen Sozialgerichte haben in den letzten Monaten wieder interessante Entscheidungen rund um das Thema Hartz IV getroffen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7349397590361444 / 5 (83 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Steuern & Finanzen