anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht , 09.03.2011 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Ein gekipptes Fenster genügt - der Einbrecher kann innerhalb weniger Sekunden in eine Wohnung oder ein Haus "einsteigen". Wertsachen und liebgewonnene Erinnerungsstücke sind so schnell geklaut. Der weit größere Verlust ist allerdings der des Sicherheitsgefühls in den eigenen vier Wänden.

Ein gekipptes Fenster genügt - der Einbrecher kann innerhalb weniger Sekunden in eine Wohnung oder ein Haus "einsteigen". Wertsachen und liebgewonnene Erinnerungsstücke sind so schnell geklaut. Der weit größere Verlust ist allerdings der des Sicherheitsgefühls in den eigenen vier Wänden. Dabei kann jeder etwas für die Sicherheit seines Hauses oder seiner Wohnung tun - mit der Broschüre "Ungebetene Gäste". Darin nennt die Polizei neben wichtigen Tipps rund um die Sicherungstechnik von Türen und Fenstern acht goldene Regeln, wie sich jeder vor Einbruchsdiebstahl schützen kann:

- Auch bei kurzer Abwesenheit Fenster und Türen verschließen.
- Schließzylinder unbedingt austauschen, wenn Schlüssel verloren wurden.
- Tür immer zweifach abschließen und nicht nur zuziehen.
- Einbrecher kennen jedes Versteck, also Schlüssel niemals draußen verstecken.
- Rollläden tagsüber nie geschlossen halten, sonst sehen Einbrecher gleich, dass niemand zu Hause ist.
- Bei Türen mit Glasfüllung niemals den Schlüssel innen stecken lassen.
- Einbrecher können gekippte Fenster schnell öffnen.
- Beim Klingeln nicht bedenkenlos die Tür öffnen - immer zuerst den Türspion und den Sperrbügel nutzen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7 / 5 (15 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Vertragsrecht 15.12.2015
Bei einem Werkvertrag steht die erfolgreiche Erstellung eines Werks im Mittelpunkt. Besonders heikel wird es dann, wenn Gewerke aufeinander aufbauen. Muss ein schiefes Dach, das auf einem schief gemauerten Haus montiert wurde, abgenommen werden - ja oder nein?
Kategorie: Anwalt Strafrecht 10.05.2017
Für viele Menschen überraschend: Ein Einbruch ist keine Straftat, die im Strafgesetzbuch verankert ist. Vielmehr kommen beim Einbrechen je nach Vorgehen und Absicht des Täters unterschiedliche Straftatbestände in Betracht.
Expertentipp vom 28.07.2016 (1102 mal gelesen)

Die Vorschriften über die Produkthaftung sollen sicherstellen, dass Verbraucher gegen Hersteller bei Fehlern von Produkten Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche geltend machen können.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (64 Bewertungen)
Expertentipp vom 30.06.2009 (652 mal gelesen)

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Viele tausende Bundesbürger nehmen die Ferienzeit zum Anlass, um dem Alltagstrott zu entfliehen und zu verreisen. Die im Urlaub getankte Erholung kann bei der Heimkehr jedoch schnell verpuffen, nämlich dann, wenn einen eine verwüstete und ausgeräumte Wohnung empfängt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (40 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung