anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht , 09.09.2010 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Tipp für Bauherren: Baufortschritt regelmäßig dokumentieren

Bauherren sollten die einzelnen Schritte ihres Bauprojekts regelmäßig dokumentieren. Nur so lassen sich Mängel vermeiden oder später nachweisen.

Bauherren sollten die einzelnen Schritte ihres Bauprojekts regelmäßig dokumentieren. Nur so lassen sich Mängel vermeiden oder später nachweisen. Da bei Baumaßnahmen verschiedene Arbeiten aufeinander aufbauen und zum Beispiel die Fliesen den Estrich verdecken oder die Elektroinstallation in der Trockenbauwand verschwindet, ist die fotografische Dokumentation der einzelnen Bauzustände wichtig.

Ein Bauzeitenplan gebe Hinweise, wann ein genauer Blick auf den Baufortschritt notwendig sei. Expertin Allewelt rät Bauherren, sich eng mit dem Architekten abzustimmen, der die Baustelle kontrolliert und zusätzlich auf Hinweise des Bauherrn reagieren kann. Falls der Architekt die Mangelvermutung des Bauherrn bestätige, zeige er den Firmen den Mangel schriftlich an und verlange dessen Beseitigung.

Wenn ein fertiggestellter Fliesenbelag reiße, könne dies verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel ein unsachgemäß hergestellter Unterboden, die Verwendung falscher Kleber oder mangelhaftes Fliesenmaterial. Im Bereich der Außenbauteile sei die ordnungsgemäße Dämmung und Dichtung besonders wichtig. „Durch eine Dämmung, die Lücken aufweist, entstehen Energieverluste und vielfach auch Feuchtigkeitsschäden. An den ungedämmten Stellen ist die Oberflächentemperatur innen zu gering oder die Kondensation erfolgt im Außenbauteil. In der Folge bildet sich Schimmel“, erläutert Allewelt. Häufige Ausführungsmängel beträfen Folien, die luftdicht verklebt sein sollen, jedoch an Rohrleitungen, die sie durchdringen, nicht richtig angeschlossen seien.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (8 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Baurecht 08.08.2016
Gerade in der Phase vor der Bauabnahme werden entscheidende Fehler gemacht. Wer es jetzt zu eilig hat, schießt unter Umständen ein Eigentor.
Expertentipp vom 18.06.2009 (325 mal gelesen)

Das wissen alle Bauherren: Kein Eigenheimbau ohne Ärger. Viele ahnen nicht, dass sie sich manche Aufregung ersparen könnten. Verschiedene Versicherungsmöglichkeiten für die Baufamilie, aber auch für die bauausführenden Unternehmen ermöglichen umfassenden Schutz vor unangenehmen Ereignissen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (24 Bewertungen)
Expertentipp vom 29.04.2008 (331 mal gelesen)

Notare sind verpflichtet, Bauherren auf mögliche Risiken bei der Übernahme der Erschließungs- und Anschlusskosten an das öffentliche Leitungs- und Straßennetz durch den Bauträger hinzuweisen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8823529411764706 / 5 (17 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung