anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 22.12.2016

Was ist neu im Punktesystem des Flensburger Verkehrszentralregisters?

Das Flensburger Verkehrszentralregister wurde nach 40 Jahren reformiert. Seit Anfang Mai gilt für alle Verkehrsteilnehmer in Deutschland ein neues Punktesystem. Hier einige Antworten auf drängende Fragen im Zusammenhang mit der Flensburger Punktereform.

Was wird im Register eingetragen?

Im Verkehrszentralregister werden nur rechtskräftige Bußgeldbescheide, Strafbefehle oder Verurteilungen ab 55 Euro registriert.

Wie lange bleibt der Eintrag im Register stehen?

Der Eintrag bleibt 2,5, 5 oder 10 Jahre im Flensburger Verkehrszentralregister stehen- je nach Verstoß. Dabei wird jeder Eintrag nach Ablauf seiner Frist gelöscht, das ist neu. Bislang wurden die Einträge im Flensburger Verkehrszentralregister verlängert, wenn ein neuer Eintrag hinzu kam.

Wie viel Punkte gibt es für was?

Für Ordnungswidrigkeiten erhalten Verkehrsteilnehmer 1 Punkt, für grobe Ordnungswidrigkeiten mit Regelfahrverbot 2 Punkte und für Straftaten 2 Punkte sowie für Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis 3 im Flensburger Verkehrszentralregister.

Was droht mir bei wie vielen Punkten?

Bei 1 – 3 Punkten erfolgt eine Vormerkung. Das bedeutet, dass der Verkehrsteilnehmer für die Bewertung seiner Fahreignung im Flensburger Verkehrszentralregister vorgemerkt ist, weiter geschieht nichts!

Bei 4 – 5 Punkten erhält der Verkehrsteilnehmer eine gebührenpflichtige Ermahnung. Der Verkehrsteilnehmer wird auf Möglichkeiten hingewiesen, seinen Punktestand etwa mit der Teilnahme an einem entsprechenden Seminar zu reduzieren.

Bei 6 – 7 Punkten erfolgt eine Verwarnung. Der Verkehrsteilnehmer wird abermals gebührenpflichtig ermahnt. Ihm wird die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung innerhalb von zwei Monaten empfohlen. Neu ist, dass der Verkehrsteilnehmer mit dieser Maßnahme aber jetzt nicht mehr sein Punktekonto in Flensburg abbauen kann.

Ab 8 Punkten erfolgt bereits die Entziehung der Fahrerlaubnis! Bislang geschah dies erst bei 18 Punkten im Flensburger Verkehrszentralregister.

Wie kann man das Punktekonto abbauen?

Verkehrsteilnehmer mit bis zu 5 Punkten, können ihr Punktekonto in Flensburg durch eine freiwillige Teilnahme an einem Fahreignungsseminar reduzieren. Dies geht allerdings nur einmal innerhalb von 5 Jahren.

Was geschieht mit alten Einträgen im Flensburger Verkehrszentralregister?

Alte Einträge im Flensburger Verkehrszentralregister werden umgerechnet: Verkehrsteilnehmer die bis zu drei „alte“ Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister eingetragen hatten, werden auf einen Punkt zurückgestuft. Verkehrsteilnehmer mit acht bis zehn alten Einträgen im Flensburger Verkehrszentralregister werden auf vier Punkte zurückgestuft, wer 16 bis 17 Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister eingetragen hatte, erhält 7 neue Punkte.




erstmals veröffentlicht am 05.06.2014, letzte Aktualisierung am 22.12.2016

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.685185185185185 / 5 (54 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 02.05.2016
Punkte sammeln gilt in vielen Bereichen als erstrebenswerte Sache. Hier nicht: Wer viele Punkte im Fahreignungsregister (früher: Verkehrszentralregister) in Flensburg gesammelt hat, ist nicht so gut dran. Ein Fahreignungsseminar kann beim Abbau helfen.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 11.07.2017
Wer im Straßenverkehr die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreitet, erhält unter Umständen "Punkte in Flensburg". Zum 01. Mai 2014 wurde das Zentralregister reformiert. Kurz gesagt gibt es weniger Punkte, diese haben aber schneller härtere Konsequenzen.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 10.04.2014 (1315 mal gelesen)

Am 01.05.2014 findet die Reform des Verkehrszentralregisters und des "Punktekontos" statt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.08 / 5 (50 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 12.11.2013 (656 mal gelesen)

Am 1. Mai 2014 tritt die Reform des Punktesystems in Kraft. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Änderungen vor und erklären, wie Sie von der Reform profitieren können.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6857142857142855 / 5 (35 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr