anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Reiserecht , 03.01.2013 (Lesedauer ca. 2 Minuten)

Winterurlaub- Bei welchen Reisemängeln gibt es Geld zurück?

Der Weihnachtsurlaub steht kurz bevor und viele Winterurlauber möchten ihn in einem romantischen Hotel oder einer Hütte im Schnee in den Bergen verbringen. Doch was ist, wenn der Urlauber grüne Hänge und braune Pisten am Urlaubsort vorfindet? Oder aber, wenn der Parkplatz vor der Hütte aufgrund von zu viel Schnee nicht befahrbar ist? Bei welchen Reisemängel können frustriete Winterurlauber ihr Geld vom Reiseveranstalter zurückverlangen?

Der Weihnachtsurlaub steht kurz bevor und viele Winterurlauber möchten ihn in einem romantischen Hotel oder einer Hütte im Schnee in den Bergen verbringen. Doch was ist, wenn der Urlauber grüne Hänge und braune Pisten am Urlaubsort vorfindet? Oder aber, wenn der Parkplatz vor der Hütte aufgrund von zu viel Schnee nicht befahrbar ist? Bei welchen Reisemängel können frustriete Winterurlauber ihr Geld vom Reiseveranstalter zurückverlangen?

Nach einem Urteil des Amtsgerichts München (Aktenzeichen: 161 C 10590/89) ist dies möglich: Ein Urlauber kann seinen Reisepreis bei Schneemangel am Skiort um 25 Prozent mindern, wenn der Reiseveranstalter den Urlaubsort im Katalog als ganzjährig schneesicher angepriesen hat. Auch das Landgericht Frankfurt am Main (Aktenzeichen 2/24 S 480/89) sah im Schneemangel einen Reisemangel und zwar dann, wenn ein Reiseveranstalter im Prospekt mit sicheren Schneeverhältnissen wirbt und der Urlauber mangels Schnee am Urlaubsort doch in ein anderes Skigebiet ausweichen muss. In diesem Fall muss der Reiseveranstalter die Fahrtkosten in das nächste beschneite Skigebiet bezahlen.
Schneemangel kann also ein Reisemangel sein, wenn der Reiseveranstalter den Skiort im Prospekt als schneesicher angepriesen hat. Aber eben auch nur dann! Ansonsten gilt Schneemangel nicht als Reisemangel, sondern als allgemeines Lebensrisiko des Urlaubers und berechtigt ihn nicht Geld vom Reiseveranstalter zurückzuverlangen.

Kein Reisemangel ist der nicht zu erreichende, weil zugeschneite Parkplatz einer Hütte oder die fehlenden Sektgläser im Wohnungsinventar einer Skihütte. Das Amtsgericht Offenburg (Aktenzeichen 1 C 357/94) stellte dies in einer Entscheidung klar und lehnte eine hälftige Reisepreisrückerstattung ab. Fehlende Schneeräumung ist eine typische Behinderung im Winter mit der Winterurlauber rechnen müssten. Sekt könne man auch ohne Geschmacksverluste aus Saftgläsern trinken.
Führen starke Schneefälle dazu, dass der Flugbetrieb eingestellt werden muss und dadurch Flugausfälle und/ oder Verzögerungen im Flugverkehr verursacht werden, kann ein Reisender für die „nutzlos“ aufgewendete Urlaubszeit am Flughafen keinen Schadensersatz vom Reiseveranstalter verlangen. Das hat das Amtsgericht Rostock (Aktenzeichen 47 C 240/10) entschieden. Witterungsbedingte Flugausfälle oder Verzögerungen im Flugverkehr sind nach Ansicht des Gerichts im Winter ein für einen Reiseveranstalter unbeherrschbares Ereignis, mit dem ein Reisender im Übrigen auch rechnen müsse.
Tipp der Redakion: Sollten Sie von einem Reisemangel im Winterurlaub betroffen sein, ist es wichtig zu wissen, dass Urlauber für die behaupteten Reisemängel im Falle eines Rechtsstreits beweispflichtig sind. Daher sollten alle Reisemängel genau dokumentiert und anhand von Fotos, Filmen und Zeugenaussagen und -adressen festgehalten werden. Ansonsten kann es sein, dass der Urlauber trotz missglückter Reise vor Gericht unterliegt.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Reise & Freizeit
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Reiserecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (20 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Expertentipp vom 08.01.2013 (352 mal gelesen)

Urlauber entspannen im Winter gerne im Wellnesshotel mit Saunalandschaft, Schwimmbad, pflegenden Anwendungen und gutem Essen. Aber auch hier entpuppt sich manches Wellnesshotel als Flopp: Statt Saunalandschaft gibt es nur eine Zwei-Mann-Sauna mit dreckigem Whirlpool. Hier einige Tipps, was Sie bei Reisemängel im Wellnessurlaub tun können.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (19 Bewertungen)
Expertentipp vom 27.06.2016 (356 mal gelesen)

Nicht jede Unannehmlichkeit im Urlaub stellt auch gleich einen Reisemangel dar, der den Urlauber berechtigt den Reisepreis zu mindern. Dies mussten auch die Urlauber in folgendem Fall erfahren.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (15 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Reise & Freizeit

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung