anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Strafrecht , 19.10.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Zetteltrick bei alten Menschen – Haftstrafe wegen Bandendiebstahl

Zetteltrick bei alten Menschen – Haftstrafe wegen Bandendiebstahl © mko - topopt

Mit dem sog. Zetteltrick haben zwei Frauen die Hilfsbereitschaft älterer Menschen ausgenutzt und Bargeld und Schmuck bei ihnen gestohlen. Das Amtsgericht München verurteilte die Frauen wegen Bandendiebstahl zu mehreren Jahren Haft.

Eine der beiden Frauen bat eine 87jährigen Damen an deren Wohnungstür einen Zettel für einen Nachbar zu verfassen, da sie selbst schlecht sehen könne. Sie wolle bei Nachbarn Medizin aus der Apotheke abgegeben. Die alte Dame ging in die Küche, um einen Zettel zu holen. Die Frau folgte ihr und lenkte sie ab, während die zweite Frau unbemerkt in die Wohnung gelangte und dort Goldschmuck im Wert von 1.200 Euro stahl. Diesen Zettel-Trick wandten die Diebinnen in zwei weiteren Fällen an. Auch hier erbeuteten sie Bargeld und Schmuck.

Das Amtsgericht München (Aktenzeichen 812 Ls 247 Js 134599/18) verurteilte die beiden Frauen wegen Bandendiebstahls in drei bzw. zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten ohne Bewährung bzw. zu einem Jahr und sechs Monaten mit Bewährung. Die Diebinnen hätten sich ihre Opfer gezielt nach Alter und Gebrechlichkeit ausgesucht und deren Hilfsbereitschaft ausgenutzt. Dies trage ihnen die erheblichen Haftstrafen ein.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Strafrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 17.10.2016
Die Berufung ist ein Mittel, gegen ein Urteil vorzugehen. Dabei wird dieses Urteil aufgehoben und alles auf Anfang gestellt. Ob eine Berufung das geeignete Rechtsmittel ist, eher eine Revision angestrebt oder das Urteil doch akzeptiert werden sollte, sollte ein Anwalt beurteilen.
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 01.10.2018
Streitigkeiten unter Nachbarn werden meist ausdauernd, oftmals auch hinterlistig geführt. Mit dem Nachbarschaftsrecht will der Gesetzgeber helfen. Allerdings gibt es neben Bundesvorschriften auch landesrechtliche Regelungen.
Expertentipp vom 17.05.2011 (131 mal gelesen)

Wenn es beim Ausparken kracht, reicht es nicht aus, einen Zettel mit Unfallhergang und Adresse zu hinterlassen. Denn wer wegfährt, ohne auf den Fahrer des beschädigten Fahrzeugs zu warten oder die Polizei zu rufen, begeht Fahrerflucht und damit eine Straftat mit erheblichen Folgen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (7 Bewertungen)
Expertentipp vom 30.06.2016 (1687 mal gelesen)

Das Verhalten nach Verkehrsunfällen, insbesondere im ruhenden Verkehr, wenn Halter oder Fahrer des anderen Fahrzeuges nicht vor Ort sind, bereitet sowohl in der täglichen Praxis als Autofahrer als auch in der juristischen Behandlung häufig große Schwierigkeiten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (63 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung