anwaltssuche

Anwalt Immobilienrecht Berlin Tiergarten

Rechtsanwalt Dr. Eckart Yersin Berlin
Rechtsanwalt Dr. Eckart Yersin
Rechtsanwalt und Notar a.D.
Meierottostraße 7, 10719 Berlin

Dr. Eckart Yersin, Rechtsanwalt für Immobilienrecht und Erbrecht. Ich begrüße Sie recht herzlich und biete Ihnen meine Unterstützung an, wenn Sie diese bei einem Konflikt oder einer Beratung im Immobilienrecht oder Erbrecht benötigen. Sie können mich dazu über das Kontaktformular gleich hier in der rechten Spalte erreichen. Ich melde mich umgehend zurück; gemeinsam können wir uns dann Ihrem Problem widmen. Meine Kompetenzen als Rechtsanwalt für Immobilienrecht und Erbrecht. Als Anwalt zugelassen bin ich schon seit 1972; bis in das Jahr 1994 war ich auch Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege. 10 Jahre nach meiner Zulassung zum Rechtsanwalt, wurde ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 26.09.2016 (1180 mal gelesen)

Bauämter haften dann für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshof hervor.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.927536231884058 / 5 (69 Bewertungen)
Expertentipp vom 02.08.2016 (778 mal gelesen)

Ein Eigentümer kann mit seinem Eigentum weitgehend tun und lassen, was er will. Eine Ausnahme ist die so genannte Dienstbarkeit, die einer anderen Person ein Nutzungsrecht an der Sache des Eigentümers einräumt. Jede Dienstbarkeit schränkt die Nutzung des eigenen Grundstücks ein. Ein entsprechender Grundbucheintrag will deshalb wohl überlegt sein.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0212765957446805 / 5 (47 Bewertungen)
Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (5 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (5 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Weitere Expertentipps für Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung