anwaltssuche

Anwalt Verkehrsrecht

Hier finden Sie zum Anwalt für Verkehrsrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Sofort Hilfe vom Anwalt für Verkehrsrecht

Anwalt Verkehrsrecht

Experten-Hilfe bei Verkehrsunfall, Unfallflucht, Fahrverbot, etc.

Anwälte für Verkehrsrecht helfen Ihnen bei Fragen zu Geschwindigkeitsüberschreitung, Unfallflucht, Verkehrsunfall im Allgemeinen, Alkohol am Steuer, Fahrverbot, Führerscheinentzug, Punkte Flensburg, MPU, Bußgeld und ähnlichem.

Juristische Hilfe in anderen Bereichen des Verkehrsrechts

Das Verkehrsrecht lässt sich in Unterbereiche, wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsstrafrecht, öffentliches / privates / allgemeines Verkehrsrecht unterteilen. Haben Sie eine Frage oder ein Rechtsproblem, das in Verbindung zum Straßenverkehr steht, empfehlen wir die Beauftragung eines Anwalts für Verkehrsrecht.

Beispielhafte Verkehrsrecht-Urteile

Das Verkehrsrecht schließt nicht nur das Verkehrsstrafrecht und das Verkehrszivilrecht ein, sondern auch alle Verkehrsteilnehmer. Das zeigen auch die folgenden beispielshaften Urteile:
  • Fußgänger mit Handy - genannt Smombies: Als Fußgänger sein Smartphone zu bedienen, ist natürlich erlaubt. Allerdings besagt die Straßenverkehrsverordnung u.a., dass durch das eigene Verhalten kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt werden darf. Das Dauerschauen auf das eigene Handy kann vor diesem Hintergrund ein Verwarngeld von zirka fünf bis zehn Euro rechtfertigen. Verursachen Smombies (Smartphone + Zombies) einen Unfall, handeln sie unter Umständen fahrlässig und können ihren Versicherungsschutz verlieren.
  • Fahrradfahr-Verbot nach psychoaktiver Kräutermischung: Wer aufgrund von Drogenmissbrauch zu einer MPU aufgefordert wird und dieser nicht nachkommt, dem kann die Fahrerlaubnis für alle Fahrzeuge entzogen werden. Im vorliegenden Fall war ein Ludwigshafener Bürger in der Öffentlichkeit, u.a. auf einem Fahrrad, aufgefallen. Er wurde zum Ablegen einer MPU aufgefordert, kam dieser Aufforderung allerdings nicht nach. Die Folge: Er darf im Straßenverkehr mit keinem Fahrzeug mehr fahren - auch nicht mit einem Fahrrad (Az. 3 L 1112/15.NW).
  • Unfall nach Sekundenschlaf? In einem Fall vor dem Landgericht Wiesbaden hatte ein Verkehrsteilnehmer einen Unfall verursacht und danach Sekundenschlaf als Ursache zu Protokoll gegeben. Vor Gericht versuchte er die Aussage zu relativieren und meinte, er habe gegenüber der Polizei lediglich "Überlegungen" angestellt, er könne sich nicht an die Ursache erinnern. Für die Richter war dieser Gedächtnisverlust ein noch stärkeres Argument für einen möglichen Sekundenschlaf. Der Verkehrsteilnehmer wurde mit einem Fahrverbot belegt, der Führerschein vorübergend eingezogen (Az. 1 Qs 61/15).

Ersteinschätzung durch einen Anwalt für Verkehrsrecht vor Ort

Neben Bußgeld, Fahrverbot und Führerscheinentzug können Richter bei schwereren Delikten auch eine Gefängnisstrafe verhängen. Insbesondere für Berufskraftfahrer oder Berufspendler ist eine kompetente anwaltliche Beratung dringend anzuraten. Nehmen Sie oben durch Eingabe Ihres Ortes / Stadtteils gleich jetzt Kontakt mit einem Anwalt für Verkehrsrecht in Ihrer Nähe auf.

Letzte Aktualisierung am 2017-12-13

Weiterführende Informationen
Expertentipps zu Auto & Verkehr