anwaltssuche

Finden Sie einen Anwalt für Sozialrecht für Ihre Rechtsfragen

Hier finden Sie Anwälte für Sozialrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche Anwalt Sozialrecht

Jetzt Rechtshilfe bei Ihrem Anwalt für Sozialrecht

Letzte Aktualisierung am 21.08.2020 / Lesedauer ca. 3 Minuten
Anwalt Sozialrecht

Sie benötigen einen Anwalt für Sozialrecht?

Dass Sie auf Sozialleistungen angewiesen sind, heißt leider nicht, dass Sie diese Hilfen auch automatisch erhalten. Dies hat vielfältige Ursachen: zum einen sind die Anträge auf Sozialhilfe kompliziert, Antragsteller sehen sich oftmals behördlicher Willkür ausgesetzt und gesetzliche Versicherungen verweigern bestimmte Leistungen. Dennoch sollten Sie dies nicht einfach so hinnehmen. Ein Anwalt für Sozialrecht, Sozialhilferecht und Sozialversicherungsrecht kann Sie umfassend zu Ihren Rechten beraten und Ihnen helfen Ihre Ansprüche gegenüber dem Jobcenter, dem Sozialamt und den Versicherern erfolgreich durchzusetzen!

Anwaltliche Unterstützung bei Problemen mit dem Arbeitsamt

Nach dem Jobverlust ist der Gang zur Arbeitsagentur oft unausweichlich. Statt hilfreicher Unterstützung erfahren viele Antragsteller dort unzureichende Betreuung, ungerechte Behandlung oder sogar Kürzungen des Arbeitslosengelds oder der Hartz IV - Sätze. Das muss man sich jedoch nicht immer gefallen lassen: viele Bescheide sind fehlerhaft oder unzumutbar. Als juristischer Laie haben Sie jedoch kaum eine Chance gegen die Behörde. Hier kann eine sozialrechtliche Beratung hilfreich sein: Ihr Anwalt für Sozialrecht kann die Maßnahmen der Arbeitsagentur rechtlich überprüfen und Sie gegenüber der Behörde vertreten. Für eine umfassende Beratung vereinbaren Sie am besten ein persönliches Gespräch mit dem Fachanwalt für Sozialrecht Ihrer Wahl!

Sozialrechtliche Unterstützung in familiären Angelegenheiten

Patientin erhält Medikamente im Bett liegendAuch innerhalb der eigenen Familie kann sozialrechtliche Unterstützung erforderlich werden. Dies beginnt bereits mit der Familienplanung: sind Sie wegen der Betreuung ihres Kindes nicht voll erwerbstätig, haben Sie einen Anspruch auf staatliche Unterstützung in Form des Elterngeldes. Darüber hinaus besteht ein Anspruch auf Kindergeld, mitunter kann dieser sogar bis zum 25. Lebensjahr für volljährige Kinder beantragt werden. Beginnt Ihr Kind eine Ausbildung oder ein Studium, kann hingegen unter gewissen Voraussetzungen BAföG bezogen werden. Dies ist insbesondere von der Einkommens- und Vermögenssituation der Eltern abhängig. Was viele nicht wissen: auch die Eltern haben später in Form von Elternunterhalt einen Anspruch auf Unterstützung gegenüber der Kinder! Da in all diesen Fällen viele individuelle Faktoren zu berücksichtigen sind, empfiehlt es sich in besonderem Maße eine sozialrechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Anwaltliche Hilfe bei der Auseinandersetzung mit gesetzlichen Versicherern

Pflegerin hält ältere Damen im ArmGerade gegenüber gesetzlichen Versicherungen sind hilfs- und pflegebedürftige Menschen oft völlig auf sich alleine gestellt und sehen sich einer erdrückenden Übermacht gegenüber. Schwierigkeiten kann es zum Beispiel im Behindertenrecht geben, wenn es darum geht eine Schwerbehinderung anerkennen zu lassen. Ähnlich langwierig und komplex kann der Prozess sein, wenn eine Berufsunfähigkeit geltend gemacht oder eine Erwerbsminderungsrente gegenüber der Rentenversicherung eingefordert werden soll. In solchen Fällen sollten Sie frühzeitig anwaltliche Beratung in Anspruch nehmen - nur so bekommen Sie soziale Unterstützung auch in der Höhe in der Sie Ihnen zusteht.

Sie können Sich keinen Anwalt leisten?

Vor allem im Bereich der Sozialhilfe spielen die Kosten für eine anwaltliche Unterstützung natürlich eine besonders große Rolle. Wenn Sie über wenig finanzielle Mittel verfügen, bedeutet dies jedoch nicht automatisch einen Verzicht auf rechtliche Unterstützung. Zwar kostet die Erstberatung in der Regel etwa 190 € zzgl. MwSt, wer jedoch auf soziale Leistungen angewiesen ist, hat in der Regel auch einen Anspruch auf Beratungshilfe. Fragen Sie hierzu am besten beim Rechtsanwalt Ihrer Wahl nach!