anwaltssuche

Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Nauheim

Rechtsanwalt Dr. Michael Lowin Friedberg
Rechtsanwalt Dr. Michael Lowin
Kanzlei Reimche, Dr. Lowin & Suchanek
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Familienrecht · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Saarstraße 29, 61169 Friedberg

Dr. Michael Lowin, Ihr Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Friedberg. Herzlich willkommen! Wenn Sie eine kompetente Beratung im Familienrecht oder Arbeitsrecht benötigen, sind Sie bei mir in den richtigen Händen. Gerne können wir vorab ein unverbindliches Gespräch führen, schicken Sie mir hierzu einfach eine Anfrage über das Kontaktformular auf meinem Profil! Meine Kompetenzen. Ich absolvierte mein Studium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Nach Abschluss meines ersten Staatsexamens im Jahr 1981 begann ich meine Referendarzeit beim Landgericht in Gießen. 1985 legte ich mein zweites Staatsexamen erfolgreich ab. Seit 1986 bin ich in der Kanzlei Reimche, Dr. Lowin & Suchanek tätig. So arbeite ich für Sie. Ich berate und vertrete meine Mandanten souverän und unterstütze sie bei sämtlichen juristischen Auseinandersetzungen und Angelegenheiten. Mein Ziel ist es, anhand Ihrer individuellen Wünsche und Vorstellungen die optimale Lösung für Ihr Problem zu ermitteln. Dazu führen wir am besten zu Beginn ein persönliches ...mehr
Zu meinem Profil

Kündigung des Arbeitsvertrags wegen Einträgen auf Facebook, WhatsApp & Co © mko - topopt
Expertentipp vom 06.12.2017 (824 mal gelesen)

Arbeitnehmer sollten im Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook, WhatsApp & Co aufpassen. Immer wieder erfahren Arbeitgeber von unangemessenen Einträgen, was in einigen Fällen zu fristlosen Kündigungen des Arbeitsverhältnisses führte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (45 Bewertungen)
Expertentipp vom 10.09.2012 (880 mal gelesen)

Nicht jede Kritik, Maßregelung oder jeder Anpfiff durch den Arbeitgeber wird für das Arbeitsverhältnis gefährlich. Brenzlig wird’s für den Arbeitnehmer erst, wenn der Arbeitgeber eine „Abmahnung“ ausspricht. Das heißt, wenn er ein konkretes Verhalten des Arbeitnehmers als Verstoß gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten rügt. Da eine Abmahnung die Vorstufe zur Kündigung darstellen kann, hier ein paar Tipps wie man erfolgreich gegen eine unberechtigte Abmahnung vorgehen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (58 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung