anwaltssuche

Anwalt Kündigungsschutzrecht Saarbrücken Dudweiler

Rechtsanwalt Jörg-Toralt Warner Saarbrücken
Rechtsanwalt Jörg-Toralt Warner
Fuisting & Klein, Rechtsanwälte in Partnerschaft
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht · Fachanwalt für Sozialrecht · Mediator (BAFM)
Berliner Promenade 12, 66111 Saarbrücken

Jörg-Toralt Warner, Ihr Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht in Saarbrücken. Sie haben eine Abmahnung erhalten oder Ihnen wurde Ihr Gehalt nicht bezahlt? Als Fachanwalt für Arbeitsrecht stehe ich Ihnen bei allen Problemen rund um den Arbeitsalltag mit meiner kompetenten und erfahrenen Beratung zur Seite. Schreiben Sie mir dazu gern über das Kontaktformular in der rechten Spalte und die Lösung Ihres arbeitsrechtlichen Problems beginnt! Meine Kompetenzen als Fachanwalt für Arbeitsrecht. Die Grundlage meiner erfolgreichen Arbeit ist die Spezialisierung auf das Arbeitsrecht. Durch meine Zusatzqualifikation als Fachanwalt für Arbeitsrecht verfüge ich über zusätzliche theoretische Kenntnisse und einer langjährigen Praxiserfahrung. Aufgrund meiner ständigen Fortbildung bin ich immer über die aktuelle Rechtslage im Arbeitsrecht und die richtige Vorgehensweise bei neuen rechtlichen Aspekten informiert. Durch diese Spezialisierung erhalten meine Mandanten das höchste Maß an individueller rechtlicher Beratung für ihr Rechtsproblem. Meine Arbeitsweise im Arbeitsrecht. Egal, ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber - die Interessen meiner Mandanten stehen ...mehr
Zu meinem Profil

Kündigung des Arbeitsvertrags wegen Einträgen auf Facebook, WhatsApp & Co © mko - topopt
Expertentipp vom 06.12.2017 (810 mal gelesen)

Arbeitnehmer sollten im Umgang mit Social Media Plattformen wie Facebook, WhatsApp & Co aufpassen. Immer wieder erfahren Arbeitgeber von unangemessenen Einträgen, was in einigen Fällen zu fristlosen Kündigungen des Arbeitsverhältnisses führte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (45 Bewertungen)
Expertentipp vom 10.09.2012 (875 mal gelesen)

Nicht jede Kritik, Maßregelung oder jeder Anpfiff durch den Arbeitgeber wird für das Arbeitsverhältnis gefährlich. Brenzlig wird’s für den Arbeitnehmer erst, wenn der Arbeitgeber eine „Abmahnung“ ausspricht. Das heißt, wenn er ein konkretes Verhalten des Arbeitnehmers als Verstoß gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten rügt. Da eine Abmahnung die Vorstufe zur Kündigung darstellen kann, hier ein paar Tipps wie man erfolgreich gegen eine unberechtigte Abmahnung vorgehen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (58 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung