anwaltssuche

Anwalt Öffentliches Baurecht Nürnberg Nordstadt

Rechtsanwalt Dr. Malte Magold Nürnberg
Rechtsanwalt Dr. Malte Magold
Magold, Walter & Hermann
Fachanwalt für Strafrecht
Oedenberger Straße 149, 90491 Nürnberg

Malte Magold, Ihr Fachanwalt für Strafrecht bei ${name1} in Nürnberg. Wenden Sie sich gerne an mich, wenn Sie Unterstützung bei strafrechtlichen Fragen benötigen. Sie erreichen mich jederzeit telefonisch über die Nummer der Kanzlei oder über das Kontaktformular auf meinem Profil gleich hier rechts. Ich melde mich umgehend und so schnell als möglich bei Ihnen – viele strafrechtliche Angelegenheiten dulden keinen Aufschub. Meine Kompetenzen als Anwalt und als Fachanwalt im Strafrecht. Was meine strafrechtlichen Kompetenzen angeht so arbeite ich vorwiegend im Jugendstrafrecht, im Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht, in der Strafverteidigung und Opfervertretung.  Ich unterstütze und vertrete Mandanten, denen Kapitalstraftaten oder Verkehrsstraftaten zur ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 24.01.2015 (893 mal gelesen)

Verbreiten von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 1 StGB), Öffentliches Zugänglichmachen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 2 StGB), Besitz-Verschaffen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b II StGB)

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (37 Bewertungen)
Flüchtlingskrise: Welche Kommentare fallen unter Volksverhetzung? © VRD - Fotolia
Expertentipp vom 09.10.2017 (746 mal gelesen)

Ob auf Facebook oder auf der Straße: Im Rahmen der Flüchtlingskrise lassen sich in Deutschland Menschen zu Äußerungen gegenüber Flüchtlingen und Ausländern hinreißen, die nicht nur beleidigend sind, sondern auch den strafrechtlichen Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8979591836734695 / 5 (49 Bewertungen)
Zetteltrick bei alten Menschen – Haftstrafe wegen Bandendiebstahl © mko - topopt
Expertentipp vom 19.10.2018 (3 mal gelesen)

Mit dem sog. Zetteltrick haben zwei Frauen die Hilfsbereitschaft älterer Menschen ausgenutzt und Bargeld und Schmuck bei ihnen gestohlen. Das Amtsgericht München verurteilte die Frauen wegen Bandendiebstahl zu mehreren Jahren Haft. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (1 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung