Logo anwaltssuche.de

Anwalt Gewerberecht

Zum Anwalt für Gewerberecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
B S

Das Gewerberecht reguliert Handel und Wandel

Das Gewerberecht reguliert die gesetzlich verbriefte Gewerbefreiheit und schränkt sie zum Teil auch wieder ein. Nicht jeder darf jeden Beruf ergreifen, jedes Produkt verkaufen, jedes Gewerbe ausüben. Nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit darf gehandelt und verkauft werden. Wichtige Vorgaben und Einschränkungen finden sich z.B. in der Handwerksordnung, der Gewerbeordnung, dem Ladenschlussgesetz, dem Gaststättengesetz und dem Personenbeförderungsgesetz. Sie sind alle dem Gewerberecht zugeordnet.

Gewerbetreibende und freie Berufe

Das Gewerberecht ist vor allem für Unternehmen, das Handwerk und viele Kleinunternehmer von Bedeutung; es liefert das Regelwerk für die Ausübung und die Zulassung eines Gewerbes. Ob man ein Gewerbe frei ausüben kann oder anmelden muss ("erlaubnispflichtiges Gewerbe"), entscheidet die Gewerbeordnung. Guten Rat zu Voraussetzungen, Regelungen und Bestimmungen erteilen die Gewerbeämter oder auch ein Anwalt für Gewerberecht.

Von der Gewerbepflicht befreite Berufsgruppen

Nicht vom Gewerberecht betroffen sind die so genannten freien Berufe (wie z.B. Landwirte, Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure, Architekten, Steuerberater, Journalisten, Künstler und Wissenschaftler) und ähnliche Berufe. Regulierungen, Zulassungen und Entgelte für Freiberufler sind in eigenen Standes- und Gebührenordnungen festgelegt.

Gewerberechtliche Regulierungen

Als Beispiel für eine gewerberechtliche Regulierung ließe sich die Handwerksordnung anführen. Zwar dürfte jeder Bürger in Deutschland den Beruf des Schreiners wählen. Ausüben darf er ihn allerdings nur dann, wenn er die Vorgaben der Handwerksordnung erfüllt. Die setzt für die gewerbliche Berufsausübung eine Meisterprüfung voraus. Für diesen und viele weitere Handwerksberufe bedeutet das: eine vorgeschriebene Lehrzeit (in der Regel 2 - 4 Jahre), den Besuch der Meisterschule und das Ablegen entsprechender Prüfungen. Das Gewerberecht (in diesem Fall die Handwerksordnung) soll dem Zweck dienen, hohe Qualitätsstandards zu sichern und Verbraucher vor Pfusch und damit vor Gefahren zu schützen. Hier werden allerdings auch andere Stimmen laut. Liberal denkende Kritiker gewerblicher Regulierung tadeln nicht nur die Eingriffe in die Freiheitsrechte des Einzelnen. Ihrer Meinung nach wird so der freie Zugang zu Erwerbsmöglichkeiten eingeschränkt und die strukturelle Arbeitslosigkeit gefördert.

Komplizierte Bestimmungen für Gewerbetreibende - da kann ein Anwalt helfen

Gewerbetreibende sind zur Einhaltung zahlreicher Bestimmungen verpflichtet. Sie müssen Eignungen nachweisen, Anmeldefristen berücksichtigen, Auflagen erfüllen. Bei Nichtbeachtung oder Nichteinhaltung drohen Entzug des Gewerbes, Schließung des Betriebes, Widerruf von Konzessionen etc. Dann kann es schnell um die Existenz und die Lebensgrundlage von Menschen oder ganzen Familien gehen. Auch Ämter und Aufsichtsbehörden machen Fehler. In solchen Situationen ist es wichtig, einen versierten Rechtsbeistand zu haben, der Bescheide überprüft, Abmahnungen oder Verwarnungen einem kritischen Blick unterzieht und entsprechende Rechtsmittel einsetzen kann. Bei uns finden Sie einen Anwalt, der besonders spezialisiert ist und die Materie des Gewerberechts umfassend überblickt - einfach per Klick. Er ist ganz in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2015-11-16

Weiterführende Informationen zu Gewerberecht

Was?
Wo?
Expertentipps zu Gewerberecht
Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2009-09-01 (198 mal gelesen)

BGH-Urteil vom 14.07.2009 zur gewerblichen Nutzung von privat genutzter Mietwohnung.

3.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Martin P. Heinzelmann, LL.M. 2015-07-17 (416 mal gelesen)

Viele Kunden der Sparkassen zahlen monatlich einen festgesetzten Betrag in Bonussparprogramme (Scala Sparvertrag u.ä.) ein. Dabei handelt es sich teilweise um Anlageformen mit einer langen Laufzeit von bis zu 25 Jahren. Kunden, die den Sparvertrag nicht vor Ablauf kündigen und die Einzahlungen ohne Unterbrechung vornehmen, bekommen teilweise einen Bonus von 3,5%. Dies ist, gemessen an dem derzeit niedrigen Zinsniveau sehr viel. Die Sparkassen wollen den Verlust, den sie wegen des niedrigen Zinsniveaus verbuchen, nicht hinnehmen und reagieren mit der Kündigung von Sparverträgen. Das ist jedoch nicht rechtens, wie z.B. das Landgericht Ulm in einem Urteil gegen die Sparkasse Ulm hat (Scala).

4.076923076923077 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2014-09-29 (449 mal gelesen)

Im Herbst beeinträchtigen nicht nur Nebel und Regen die Autofahrer, es besteht auch die erhöhte Gefahr von Wildwechsel und damit von Wildunfällen. Die Tiere tauchen insbesondere auf Landstrassen oft aus dem Nichts auf und ein Zusammenprall ist für den Autofahrer meist unvermeindlich. Wie verhält sich der Autofahrer nun richtig?

3.625 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-15 (202 mal gelesen)

Vor dem Winter sollten Autofahrer mit einer Teilkaskoversicherung ihren Vertrag unbedingt im Detail durchschauen. So deckt die Versicherung möglicherweise zwar Hagel, Sturm, Blitzschlag und Überschwemmung, jedoch keine Dachlawinen ab.

3.7 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2008-10-23 (93 mal gelesen)

Der Herbst ist da. Und mit ihm kommen die Stürme. Sie hinterlassen abgedeckte Dächer, vollgelaufene Keller und abgeknickte Bäume. Wer die richtige Versicherung abgeschlossen hat, bekommt seinen Schaden ersetzt.

4.0 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2008-02-06 (98 mal gelesen)

Im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Versicherungsvertragsgesetzes zum 01. Januar 2008 ist immer wieder von Verbesserungen zu Gunsten der Verbraucher die Rede. Versicherungsnehmer mit Verträgen, die bis zum 31.12.2007 geschlossen wurden, müssen jedoch beachten, dass für sie in diesem Jahr noch nicht in jedem Fall das neue Recht zur Anwendung kommen muss.

4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2007-06-21 (261 mal gelesen)

Drängeln im Stadtverkehr kann strafbare Nötigung sein

4.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2014-02-17 (273 mal gelesen)

Der Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter achtzehn Jahren ist verboten. Das wissen alle Gewerbetreibenden, daran gehalten wird sich allerdings nicht immer. Minderjährigen Kindern wird in Internetcafes oder im Supermarkt Alcopos oder Bier verkauft- mit dem Risiko eine Gewerbeuntersagung zu kassieren!

4.090909090909091 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2008-11-19 (160 mal gelesen)

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Schadensbilanz im Jahr 2007 bei Gewerbeobjekten belief sich auf knapp 330 Millionen Euro. Neue Medien der Polizei informieren Gewerbetreibende über Einbruchschutz.

3.75 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2007-11-20 (99 mal gelesen)

Leider kein seltener Fall: Der Auftrag ist schon lange erledigt, aber die Bezahlung lässt auf sich warten. Für den Gewerbetreibenden gibt es kaum etwas Lästigeres, als sich mit der schlechten Zahlungsmoral säumiger Kunden auseinandersetzen zu müssen. Er tut deshalb gut daran, die Abwicklung von Mahnverfahren einem sachkundigen Anwalt zu übergeben und das möglichst früh.

4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Weitere Expertentipps