anwaltssuche

Anwalt Gewerberecht

Hier finden Sie zum Anwalt für Gewerberecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Das Gewerberecht reguliert Handel und Wandel

Das Gewerberecht reguliert die gesetzlich verbriefte Gewerbefreiheit und schränkt sie zum Teil auch wieder ein. Nicht jeder darf jeden Beruf ergreifen, jedes Produkt verkaufen, jedes Gewerbe ausüben. Nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit darf gehandelt und verkauft werden. Wichtige Vorgaben und Einschränkungen finden sich z.B. in der Handwerksordnung, der Gewerbeordnung, dem Ladenschlussgesetz, dem Gaststättengesetz und dem Personenbeförderungsgesetz. Sie sind alle dem Gewerberecht zugeordnet.

Gewerbetreibende und freie Berufe

Das Gewerberecht ist vor allem für Unternehmen, das Handwerk und viele Kleinunternehmer von Bedeutung; es liefert das Regelwerk für die Ausübung und die Zulassung eines Gewerbes. Ob man ein Gewerbe frei ausüben kann oder anmelden muss ("erlaubnispflichtiges Gewerbe"), entscheidet die Gewerbeordnung. Guten Rat zu Voraussetzungen, Regelungen und Bestimmungen erteilen die Gewerbeämter oder auch ein Anwalt für Gewerberecht.

Von der Gewerbepflicht befreite Berufsgruppen

Nicht vom Gewerberecht betroffen sind die so genannten freien Berufe (wie z.B. Landwirte, Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure, Architekten, Steuerberater, Journalisten, Künstler und Wissenschaftler) und ähnliche Berufe. Regulierungen, Zulassungen und Entgelte für Freiberufler sind in eigenen Standes- und Gebührenordnungen festgelegt.

Gewerberechtliche Regulierungen

Als Beispiel für eine gewerberechtliche Regulierung ließe sich die Handwerksordnung anführen. Zwar dürfte jeder Bürger in Deutschland den Beruf des Schreiners wählen. Ausüben darf er ihn allerdings nur dann, wenn er die Vorgaben der Handwerksordnung erfüllt. Die setzt für die gewerbliche Berufsausübung eine Meisterprüfung voraus. Für diesen und viele weitere Handwerksberufe bedeutet das: eine vorgeschriebene Lehrzeit (in der Regel 2 - 4 Jahre), den Besuch der Meisterschule und das Ablegen entsprechender Prüfungen. Das Gewerberecht (in diesem Fall die Handwerksordnung) soll dem Zweck dienen, hohe Qualitätsstandards zu sichern und Verbraucher vor Pfusch und damit vor Gefahren zu schützen. Hier werden allerdings auch andere Stimmen laut. Liberal denkende Kritiker gewerblicher Regulierung tadeln nicht nur die Eingriffe in die Freiheitsrechte des Einzelnen. Ihrer Meinung nach wird so der freie Zugang zu Erwerbsmöglichkeiten eingeschränkt und die strukturelle Arbeitslosigkeit gefördert.

Komplizierte Bestimmungen für Gewerbetreibende - da kann ein Anwalt helfen

Gewerbetreibende sind zur Einhaltung zahlreicher Bestimmungen verpflichtet. Sie müssen Eignungen nachweisen, Anmeldefristen berücksichtigen, Auflagen erfüllen. Bei Nichtbeachtung oder Nichteinhaltung drohen Entzug des Gewerbes, Schließung des Betriebes, Widerruf von Konzessionen etc. Dann kann es schnell um die Existenz und die Lebensgrundlage von Menschen oder ganzen Familien gehen. Auch Ämter und Aufsichtsbehörden machen Fehler. In solchen Situationen ist es wichtig, einen versierten Rechtsbeistand zu haben, der Bescheide überprüft, Abmahnungen oder Verwarnungen einem kritischen Blick unterzieht und entsprechende Rechtsmittel einsetzen kann. Bei uns finden Sie einen Anwalt, der besonders spezialisiert ist und die Materie des Gewerberechts umfassend überblickt - einfach per Klick. Er ist ganz in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2015-11-16

Weiterführende Informationen
Expertentipps